HOME

Hurrikan: Flucht vor "Wilma"

Der Hurrikan "Wilma" hat sich auf seinem weiteren Weg über die Karibik leicht abgeschwächt. Trotzdem lässt Kuba seine bedrohten Gebiete evakuieren; mexikanische Bundesstaaten erhöhen ihre Alarmbereitschaft.

In der Karibik hat sich Wirbelsturm "Wilma" in der Nacht zum Donnerstag leicht abgeschwächt und wurde zum Hurrikan der Kategorie vier herabgestuft. Er hatte sich in der Nacht zuvor zum stärksten jemals registrierten Hurrikan im Atlantik aufgebaut. Der Hurrikan tobte mit 250 Kilometern pro Stunde über das Karibische Meer. Zuvor hatte er Sturmgeschwindigkeiten von 280 Stundenkilometern entfaltet.

"Wilma" bewegt sich weiterhin mit 13 Stundenkilometern nach Nordwesten auf den Golf von Mexiko zu. Nach Berechnungen der US-Marine in Norfolk und des Hurrikan-Zentrums in Miami wird "Wilma" am Freitagmorgen zwischen der Nordspitze von Yukatan und Westkuba den Golf erreichen. Dann werde er sich auf Südflorida zubewegen, wo er nach dem Wochenende erwartet wird. Die Meteorologen hielten in ihrem jüngsten Bericht in der Nacht zum Donnerstag eine Wiedererstarkung des Hurrikans für möglich.

Mehr als 200.000 Menschen suchen Sicherheit

Kuba begann wegen des herannahenden Hurrikans mit der Evakuierung bedrohter Gebiete im Westen der Karibikinsel. Der kubanische Zivilschutz hält es für möglich, dass mehr als 200.000 Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen. Gefährdet sind insbesondere die Küste und niedrig gelegene Regionen, die überschwemmt werden können. Die mexikanischen Bundesstaaten Yukatan und Quintana Roo haben am Mittwochnachmittag wegen des herannahenden Hurrikans "Wilma" die Alarmbereitschaft erhöht.

Am Morgen war "Wilma" zum Sturm der Kategorie fünf hochgestuft worden. Die Meteorologen des Hurrikan-Zentrums in Miami ordneten den Wirbelsturm in ihrem jüngsten Bericht als "extrem gefährlich" ein. Seitdem herrschte etwa im Ferienzentrum von Cancun an der Nordspitze Mexikos große Besorgnis. Die Vorbereitungen zum Schutz vor dem Hurrikan liefen auf vollen Touren.

"Wilma" ist der zwölfte Wirbelsturm in diesem Jahr

"Wilma" ist nach "Katrina" und "Rita", die in den USA große Verwüstungen angerichtet hatten, der dritte Wirbelsturm der höchsten Kategorie in diesem Jahr. Der Wirbelsturm ist der zwölfte Hurrikan der Saison. Diese Anzahl der Wirbelstürme wurde in der bis 1851 zurückreichenden Statistik bisher nur 1969 beobachtet.

DPA / DPA