VG-Wort Pixel

Tiere auf Abwegen Aus Zirkus ausgebrochen: Kamele spazieren durch Madrid

Die Polizei von Madrid steht bei den Kamelen und dem Lama.
Die Polizei von Madrid kümmerte sich um die Tiere und brachte sie in Sicherheit
© Polícia Nacional
Acht Kamele und ein Lama sind aus einem Zirkus ausgebrochen und haben einen Spaziergang durch Madrid gemacht. Die Polizei fing die Tiere ein und brachte sie zurück.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei in Madrid zu einem äußerst ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Acht Kamele und ein Lama waren aus einem Zirkus ausgebrochen und spazierten durch die Straßen der spanischen Hauptstadt. Gegen 5 Uhr morgens (Ortszeit) wurden die Tiere gefunden.

Die Polizei bewachte die zotteligen Vierbeiner zunächst und brachte sie anschließend wieder zurück zum Zirkus, wo sie wohlbehalten ankamen. Auf Twitter berichtete die "Policía Nacional" von dem ungewöhnlichen Vorfall und postete Fotos von den Tieren.

Zirkus vermutet Sabotageakt

Die acht Kamele und das Lama stammten aus dem "Gran Circo Quiros", der gerade in Madrid seine Vorführungen anbietet. Glücklicherweise waren die neun Tiere nicht besonders weit gekommen und befanden sich noch in der Nähe des Zirkus. "Gott sei Dank ist nichts passiert", sagte Mitarbeiter Mati Muñoz, sichtlich erleichtert, der Nachrichtenagentur AFP.

Verantwortliche des Zirkus gaben an, dass der Elektrozaun, welcher das Gehege der Tiere umgab, durchtrennt wurde. So konnten die Kamele und das Lama entkommen. Der Zirkus habe bereits Anzeige erstattet und gehe bei der Tat von einem Sabotageakt von Tierschützern aus, so Muñoz. Diese würden jedes Jahr kommen, um zu protestieren.

Quellen: CNN, Policía Nacional auf Twitter

mlm

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker