HOME

Nach Flugzeugabsturz in Egelsbach: Suche nach Opfern wird fortgesetzt

Fünf Menschen sollen an Bord des Flugzeugs gewesen sein, das am Donnerstagabend in einen Wald bei Egelsbach in Hessen krachte. Am Freitagmorgen waren erst drei Leichen gefunden.

Nach dem Flugzeugabsturz mit mindestens drei Toten bei Egelsbach hat die Polizei am Freitag die Suche nach möglichen weiteren Opfern fortgesetzt. In dem kurz vor der Landung abgestürzten Business-Jet des US-Herstellers Cessna werden insgesamt fünf Menschen vermutet. Nach ersten Erkenntnissen sind unter den Passagieren keine österreichischen Staatsangehörige, sagte eine Sprecherin der Polizei. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung trafen an der Absturzstelle ein.

Am Donnerstagabend war der Düsenjet vom Typ "Citation X" aus dem österreichischen Linz kommend in ein Waldstück nahe des Flugplatzes gestürzt und in Flammen aufgegangen. Nach Angaben einer Flughafensprecherin hatte der Jet bei seinem Anflug auf Egelsbach bereits Funkkontakt mit dem Tower. "Er hat uns gesehen, wir haben ihn gesehen - es war zunächst alles in Ordnung", sagte sie. Dann aber stürzte der Flieger in der Nähe des Flugplatzes in ein Waldstück und ging in Flammen auf.

Der Jet mit einem Startgewicht von maximal 16 Tonnen kann bis zu zwölf Passagieren transportieren und zählt zu den größten Flugzeugen, die den Regionalflughafen anfliegen dürfen. Als die Maschine abstürzte, herrschte nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach gute Sicht. Nach Angaben der Polizei gab es aber vereinzelt dichte Nebelbänke. Die Pilot war im Sichtflug unterwegs.

kgi/DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.