HOME

Stuttgart: Menschen springen aus brennendem Asylbewerberheim

Dramatische Szenen in einem Asylbewerberheim in Stuttgart: Mehrere Menschen wurden bei einem Brand verletzt, einige sprangen aus dem Fenster. Hinweise auf einen politischen Anschlag gibt es nicht.

Mindestens neun Menschen sind bei einem Feuer in einem Asylbewerberheim in Stuttgart-Sillenbuch verletzt worden, einer davon schwer. Die Brandursache ist noch unklar, Hinweise auf einen Anschlag gibt es bislang aber keine.

Kurz vor 6 Uhr ging bei der Polizei der Notruf ein. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Haus in der Kirchheimer Straße im Ortsteil Heumaden schon lichterloh. Rund 40 Bewohner konnten sich selbstständig aus dem dreistöckigen Haus retten können. Zwei Bewohner sprangen laut Polizei aus dem Fenster, ein Mann seilte sich mit einem Bettlaken ab.

Wegen der akuten Einsturzgefahr des Gebäudes wird die Suche nach der Brandursache derzeit erschwert. "Wir haben aber keine Hinweise auf einen Anschlag von außen", sagte ein Polizeisprecher. Laut Feuerwehr spricht einiges dafür, dass der Brand in einem der Zimmer ausgebrochen ist.

mai/DPA / DPA