HOME

Unwetter in Österreich: Tornado tobt über Wiens Flughafen

Hagel richtete in Ostösterreich schwere Schäden an - am Flughafen von Wien tobte ein Tornado. Eisbälle mit bis zu 5,5 Zentimetern Durchmesser fielen vom Himmel, während es gleichzeitig in Wien gestern mehr Blitze gab als in den letzten drei Jahren zusammen. 

Ein heftiges Unwetter hat für einen seltenen Anblick in Österreich gesorgt: Ein Tornado zog Montagabend rund um das Gebiet des Flughafens im Süden Wiens hinweg. Verletzte oder Verzögerungen im Flugverkehr gab es nicht. Zahlreiche in sozialen Medien veröffentlichte Fotos und Videos zeigten die Pisten des Flughafens mit dem Tornado im Hintergrund. Begleitet wurde das Naturschauspiel von heftigem Regen und Hagel. Im Bezirk Gänserndorf bei Wien standen mehrere Ortschaften kurzfristig bis zu einem Meter unter Wasser. Für die Feuerwehr herrschte Großalarm. Die Österreichische Hagelversicherung schätzte den Schäden durch das heftige Unwetter für die Landwirtschaft auf etwa 15 Millionen Euro. Die Hagelkörner hatten demnach einen Durchmesser von bis zu 5,5 Zentimeter. 

Das Video zeigt Aufnahmen des Tornados


dm / DPA