HOME

Harlekin-Ichthyose: Baby mit seltener Hautkrankheit in Turiner Krankenhaus zurückgelassen

Giovannino ist vier Monate alt und leidet an einer seltenen Hautkrankheit. Seine Eltern haben ihn in einem Turiner Krankenhaus zurückgelassen. Ganz Italien nimmt Anteil am Schicksal des Jungen.

Baby in Turiner Krankenhaus

In Turin wurde ein Baby, das an einer seltenen Hautkrankheit leidet, von seinen Eltern im Krankenhaus zurückgelassen (Symbolbild)

DPA

Vor ein paar Tagen hat der kleine Giovannino angefangen zu lächeln. "Besonders, wenn er morgens abgeholt wird, wenn er gerade aufgewacht ist", berichteten Mitarbeiter des Krankenhauses in Turin, in dem das Baby liegt, der italienischen Zeitung "La Stampa". Giovannino ist vier Monate alt und leidet an einer seltenen Hautkrankheit: Harlekin-Ichthyose. 

Seit seiner Geburt im August kümmern sich die Krankenschwestern und Pfleger um den Jungen, denn seine Eltern haben ihn zurückgelassen. "Ich weiß nicht, was der Grund ist. Sicher ist nur, dass dieses Kind im Stich gelassen wurde", sagte eine der Krankenschwestern im Sant'Anna-Krankenhaus gegenüber "La Stampa".

Mitarbeiter des Turiner Krankenhauses kümmern sich um Giovannino

Die Angestellten schieben Giovannino abwechselnd durch die Korridore des Krankenhauses, fügte die Krankenschwester hinzu. "Wir alle träumen davon, dass er bald ein eigenes kleines Zimmer haben wird." Berichten zufolge haben die lokalen Behörden versucht, die Eltern zu finden, bisher jedoch ohne Erfolg. Da Giovanninos Zustand einer besonderen Fürsorge bedarf, kann er nicht einfach vorübergehend in einer Pflegefamilie untergebracht werden.

Jeyza Gary: Model mit seltener Hautkrankheit startet durch

Die Wahrscheinlichkeit, an Harlekin-Ichthyose zu erkranken, liegt bei unter eins zu einer Million. Merkmale der Krankheit sind plattenartige Schuppen, die sich am gesamten Körper bilden. Das Hautbild ist von tiefen Einrissen geprägt. Dadurch ist auch die Beweglichkeit der Extremitäten stark eingeschränkt. Die Haut muss ständig feucht gehalten werden, damit sie nicht immer weiter einreißt. Sonnenlicht sollte vermieden werden. Die Überlebenschancen eines Säuglings mit dieser Krankheit liegen bei unter 50 Prozent. Überleben die Babys die Geburt, ist mit einer normalen Lebenserwartung zu rechnen. 

Giovanninos Schicksal bewegt viele Menschen in Italien

"Er ist ein süßes Kind und liebt es, auf der Station herumgeführt zu werden", sagte der Leiter der Neugeborenenabteilung, Daniele Farina, gegenüber "La Repubblica" und fügte hinzu: "Er ist glücklich, wenn jemand ihn Musik hören lässt."

Innerhalb weniger Stunden nachdem Giovanninos Fall an die Öffentlichkeit gelangt war, haben sich viele Menschen beim Krankenhaus gemeldet und angeboten, den Jungen zu adoptieren. Einige schickten Briefe, um ihre Anteilnahme auszudrücken und das Baby einzuladen.

Ob die Eltern, die ihn zurückgelassen haben, mit der Krankheit und den Anforderungen, die sie mit sich bringt, überfordert waren, ist unklar. Das Krankenhaus wird sich wohl nur noch für ein paar Wochen um das Baby kümmern können. Die Turiner Behörden prüfen nun die Möglichkeit, eine für Giovanninos Bedürfnisse spezialisierte Pflegefamilie zu finden.

Quellen: "La Stampa"; "BBC"; "La Repubblica"; "orpha.net"

vit