HOME

Lahore Fort in Pakistan: Unternehmen feiert Hochzeitsparty in Weltkulturerbe - dabei ist das eigentlich verboten

In Pakistan hat ein Unternehmen eine Hochzeit in einer Weltkulturerbe-Stätte gefeiert. Dabei sind solche Feiern in Lahore Fort gar nicht erlaubt. Offenbar hatte die Firma die zuständigen Behörden bei der Bitte um Erlaubnis mit ihrer Geschichte getäuscht.

Touristen besuchen das Lahore Fort

Das Lahore Fort ist eine historische Zitadelle im Nordwesten der ummauerten Stadt Lahore

Picture Alliance

Es sollte eigentlich ein Abendessen sein, zu dem rund 100 Gäste geladen werden sollten. Am Ende wurde daraus eine riesige Hochzeitsfeier mit rund 400 Leuten. Mit ihrer Aktion hat sich eine pakistanische Düngemittelfirma den Zorn vieler Einheimischer zugezogen. Denn solche Partys sind im Lahore Fort, einer Unesco-Weltkulturerbe-Stätte, verboten. 

Nach dem Vorfall wurde ein Mitarbeiter der für das Kulturerbe zuständige Behörde WCLA wegen Nachlässigkeit vom Dienst suspendiert, sagte eine WCLA-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Gegen das Unternehmen habe man eine Beschwerde wegen Vertragsbruchs eingereicht.

Anfrage sah in Lahore Fort nur ein Abendessen vor

Einem Bericht von "Pakistan Today" zufolge, beweisen Dokumente, dass die Firma Fatima Fertilizers Company Limited ursprünglich eine Anfrage für ein privates Firmen-Abendessen am 9. Januar in der monumentalen Festung gestellt hatte. Daran sollten rund 100 Gäste teilnehmen.

In einem Antwortschreiben, in dem die Genehmigung gegen die Zahlung einer Gebühr gestattet wurde, wies die Behörde unter anderem auch darauf hin, dass keine Hochzeitszeremonie erlaubt seien und im Falle eines Verstoßes eine entsprechende Meldung gegen den Kunden eingereicht und die Veranstaltung gewaltsam gestoppt werde. 

Nach Bekanntwerden des Vorfalls sollen sich in den Sozialen Netzwerken viele Einheimische entsetzt gezeigt haben.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben ein Video veröffentlicht, mit dem sich das Unternehmen um den Titel Unesco-Weltkulturerbe bewirbt.

Das Lahore Fort ist eine historische Zitadelle im Nordwesten der ummauerten Stadt Lahore. Die Festung erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 20 Hektar. Zwischen dem 13. und dem 15. Jahrhundert wurde sie mehrfach von den Moguln zerstört und wieder aufgebaut. Die heutige Anlage geht auf den Mogulherrscher Akbar zurück und entstand in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Seit 1981 gehört das Lahore Fort zum Unesco-Weltkulturerbe.

Quellen: DPA, "Pakistan Today"

jek / dpa
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.