HOME

Zweijähriger schwer verletzt: Familienhund beißt Kleinkind in den Schädel

Am Mittwoch ist ein Kleinkind von einem Schäferhund schwer verletzt worden. Der Zweijährige lag weinen auf dem Boden, als der Hund ihn in den Kopf biss.

Ein zweijähriger Junge ist in Gnoien in Mecklenburg-Vorpommern von einem Schäferhund in den Kopf gebissen und dabei schwer verletzt worden. Die Großmutter trug ihr Enkelkind auf den Armen, als sie plötzlich im Garten ausrutschte und der Junge auf den Boden stürzte.

Das Kind weinte und schrie, daraufhin lief einer der beiden Familienhunde herbei und biss dem Jungen in den Kopf. Das Unglück ereignete sich bereits am Mittwoch, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Nach anfänglicher Lebensgefahr habe sich der Gesundheitszustand des Kindes inzwischen stabilisiert, berichtete die Polizei.

Beide Schäferhunde wurden eingeschläfert.

DPA/mm / DPA
Themen in diesem Artikel