HOME

Ägypten: Cheops-Pyramide "voller Hohlräume": Wirbel um vermeintlichen Sensationsfund

Der Fund eines riesigen Hohlraums in der Cheops-Pyramide wurde weltweit als Sensation gefeiert. Doch führende ägyptische Archäologen sind skeptisch. Entpuppt sich der Fund als Luftnummer?

Cheops-Pyramide in Ägypten

Die Meldung über den Fund eines Hohlraums in der Cheops-Pyramide in Ägypten ging Ende vergangener Woche um die Welt:  Der Hohlraum, so berichteten die Forscher, sei seit 4500 Jahren unberührt - und habe in etwa die Größe eines Passagierflugzeuges mit 200 Plätzen. Über die Einzelheiten ihrer Entdeckung schrieb das Forscherteam um den Japaner Kunihiro Morishima im Fachblatt "Nature". Den Hohlraum hatten die Wissenschaftler mit Hilfe sogenannter Myonen-Teilchen aufgespürt. Auch der stern hatte unter der Überschrift "Riesiger Hohlraum in der Cheops-Pyramide entdeckt" über den Fund berichtet. 

Nun bekommt das Forscherteam allerdings mächtig Gegenwind - und zwar von hoher Stelle. Der einflussreiche ägyptische Archäologe Sahi Hawass hat die Veröffentlichung der Studie zu dem riesigen Hohlraum in der Cheops-Pyramide kritisiert. Die Pyramide sei "voller Hohlräume" und dies bedeute nicht, "dass es einen geheimen Raum gibt oder es sich um eine neue Entdeckung handelt", erklärte der ehemalige Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung am Wochenende.

Voreilige Veröffentlichung?

Hawass leitet das Wissenschaftskomitee ScanPyramids. Es betreut das Projekt zur Suche nach versteckten Räumen. Als die am Projekt beteiligten Forscher ihre Erkenntnisse präsentiert hätten, seien sie darüber informiert worden, dass es sich nicht um eine "Entdeckung" handele, sagte Hawass.

Auch der neue Chef der Altertümerbehörde, Mustafa Wasiri, kritisierte die Veröffentlichung. Das Projekt müsse die vorgeschriebenen Schritte innerhalb der wissenschaftlichen Forschung durchlaufen, bevor es publiziert werde, erklärte Wasiri. Wie er gegenüber "Gulf News" erklärte, sei die Öffentlichkeit "voreilig" über den vermeintlichen Fund informiert worden.

Cheops-Pyramide in Ägypten


Tatsächlich ist über die Funktion des Hohlraums bislang nichts bekannt. Die rund 30 Meter lange Kammer befindet sich demnach über der "Großen Galerie", einem fast 50 Meter langen Tunnel, der die Grabkammer des Pharaos mit einem zum Ausgang führenden Gang verbindet. Neben der "Großen Galerie" existieren in der Cheops-Pyramide noch zwei weitere Hohlräume: die Königinnenkammer und die Königskammer.

Die 139 Meter hohe Cheops-Pyramide ist die größte der Pyramiden von Giseh. Das 230 Meter breite Grabmal wurde für Pharao Cheops errichtet, der von 2509 bis 2483 herrschte. Die Pyramide zählt zu den sieben Weltwundern der Antike. Wie genau der monumentale Bau errichtet wurde, ist bis heute unbekannt.


ikr, mit / AFP
Themen in diesem Artikel
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?