HOME

Von "Sojourner" bis "Curiosity": Chronologie der Marsrover-Missionen

Nach mehreren Fehlversuchen landet mit "Sojourner" erstmals 1997 ein Marsrover erfolgreich auf unserem Nachbarplaneten und sendet Daten zur Erde.

Der Marsrover "Curiosity" ist sicher auf dem Roten Planeten gelandet und gibt der US-Weltraumbehörde Nasa Rückenwind für ihre ambionierten Pläne. Dabei lief nicht immer alles rund bei dem Versuch, den Mars zu erkunden.

Dezember 1996 - Das US-Raumschiff "Pathfinder" startet mit dem Marsrover "Sojourner" zu unserem Nachbarplaneten. Nach der Landung im Juli 1997 erkundet erstmals ein ferngesteuertes Fahrzeug einen anderen Planeten.

Juni 2003 - Der Mars-Landeroboter "Spirit" der Nasa hebt vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab. Im Juli wird nach mehrfachen Startverschiebungen auch sein Zwilling "Opportunity" losgeschickt.

Januar 2004 - Nach einer mehr als 480 Millionen Kilometer langen Reise setzt "Spirit" sicher auf dem Mars auf. Das kleine Roboterfahrzeug soll nach Spuren von Leben suchen. Am 1. April findet "Spirit" Hinweise auf früher existierendes Wasser.

Januar 2004 - Drei Wochen nach "Spirit" landet auch "Opportunity" auf der anderen Seite des Planeten.

Mai 2009 - "Spirit" bleibt im Marssand stecken. Alle Versuche der Weltraumbehörde Nasa, ihn zu befreien, scheitern.

Mai 2011 - Rund siebeneinhalb Jahre nach seiner Landung auf dem Mars nimmt die Nasa Abschied von "Spirit". Wie die Behörde mitteilt, wird sie ihre Versuche einstellen, Kontakt zu dem Roboterfahrzeug aufzunehmen. Die letzte Kommunikation gab es 14 Monate zuvor.

November 2011 - Der neue Rover "Curiosity" wird auf die Reise zum Mars geschickt. Er soll sein Ziel am 6. August 2012 erreichen. Der Roboter soll nach organischen Materialien suchen und herausfinden, wie lebensfreundlich oder -feindlich der Planet einst war und ist.

Januar 2012 - "Opportunity" ist bereits sensationelle acht Jahre auf dem Mars im Einsatz. Erwartet worden waren nur 90 Tage.

Februar 2012 - Nasa-Chef Charles Bolden gibt bekannt, dass die US-Weltraumbehörde aus Spargründen aus zwei gemeinsam mit der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa geplanten Marsmissionen aussteigt. Dazu gehört eine für 2018 geplante Landung eines Rovers auf dem Planeten, der Gesteine und Boden zur späteren Beförderung auf die Erde sammeln soll.

6. August 2012 - Nach einem mehr als acht Monate dauernden Flug landet die Marssonde "Curiosity" auf dem Roten Planeten. Kurz nach dem Aufsetzen in einem Krater sendet die Sonde bereits die ersten beiden Bilder zur Erde. Die "Curiosity" ("Neugierde") soll in den kommenden zwei Jahren danach forschen, ob früher auf dem Planeten Bedingungen herrschten, die Leben ermöglichten.

DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(