HOME

Bulldogge Marlon 2: Erster geklonter Hund in Deutschland: Paar darf sein Tier mit nach Hause nehmen

Simone und Sven J. aus Dresden verloren ihren heißgeliebten Hund Marlon. Sie entschieden sich, ihn in Südkorea klonen zu lassen. Sieben Monate warteten die beiden Dresdner auf den jungen Klon-Hund – jetzt durfte Marlon 2 nach Hause.

Der geklonte Hund Marlon 2 ist eine solche Bulldogge (Symbolfoto)

Der geklonte Hund Marlon 2 ist eine solche Bulldogge (Symbolfoto)

Picture Alliance

Im Sommer 2018 starb Marlon. Marlon war eine Englische Bulldogge, weiß mit karamellfarbenen Flecken. Er war das heißgeliebte Haustier des Ehepaars Simone und Sven J. aus Dresden, das mit dem Tod des Hundes – völlig unerwartet bei einer eigentlich harmlosen Routine-Operation – nicht umgehen konnte und wollte. Er war nur vier Jahre alt geworden. Sie entschieden sich für eine Aktion, die in Deutschland nicht legal ist: Sie wollten ihren Marlon klonen lassen.

Möglich ist das, im Gegensatz zur Bundesrepublik, in Südkorea. Deshalb ließen sich die beiden vom Tierarzt Gewebeproben ihres verstorbenen Hundes geben und reisten mit diesen nach Asien. In Seoul beauftragten Simone und Sven die Klinik "Sooam Biotech" in Seoul damit, ihren Marlon "naturgetreu" wieder auferstehen zu lassen. Rund 90.000 Euro soll dieses Projekt das Paar gekostet haben, berichtet RTL News. Marlon 2 ist der erste geklonte Hund, der in Deutschland aufwachsen wird.

Das lange Warten auf die Flugerlaubnis

Das Klonen glückte, im Herbst 2018 kam der kleine Marlon 2 auf die Welt, ausgetragen von einer vierbeinigen Leihmutter. Bei ihr wuchs er auch auf. Im Dezember konnten Simone und Sven ihren kleinen Schatz in Seoul besuchen und zum ersten Mal in die Arme schließen. Mit nach Hause durfte das Bulldoggen-Baby aber noch nicht, denn die Erlaubnis für den langen Flug sollte er erst mit sieben Monaten bekommen.

Jetzt ist die Wartezeit für Hund und Familie aber vorbei: Der kleine Klon-Hund trat die weite Reise an und traf am Flughafen Frankfurt endlich endgültig auf seine Besitzer, die ihn überglücklich mit nach Hause nach Dresden nahmen.

Jetzt durfte Marlon 2 nach Hause

Für Simone und Sven ist das Experiment offenbar rundum zufriedenstellend ausgegangen – hoffentlich auch für den kleinen Marlon 2. Doch es gibt gute Gründe, warum das Klonen von Haustieren in Deutschland nicht gestattet ist – und von Tierschutzverbänden sogar scharf verurteilt wird. Beim Versuch des Klonens kann es nämlich zu zahlreichen gescheiterten Versuchen kommen: Tierbabys werden tot oder deformiert geboren, sterben früh oder sind sehr kränklich. Auch die Tiere, die erst "erfolgreiche" Klon-Geburten sind, sterben oft deutlich früher als normal gezeugte Artgenossen.

Da bleibt zu hoffen, dass Marlon 2 noch lange gesund und munter bleibt und mit seinen Menschen-Eltern ein glückliches Hundeleben führen kann. Für alle, die keine 90.000 Euro übrig haben oder dem Klonen skeptisch gegenüberstehen: Auch in den Tierheimen warten sehr, sehr süße Tiere auf neue Besitzer!

Quelle: RTL / "Bild"

Riesiger Begleiter: Wolf oder Hund? Warum die Geschichte dieses Vierbeiners viral geht
wt
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg