HOME

Amflora: EU erlaubt Anbau von umstrittener Genkartoffel

Sie ist nicht zum Verzehr geeignet, sondern soll lediglich Stärke für die Papier- und Klebstoffindustrie liefern: die umstrittene Genkartoffel Amflora. Nun darf sie - abgesegnet durch die EU-Kommission - offiziell im Freiland angebaut werden.

Die EU-Kommission hat der umstrittenen Genkartoffel Amflora die Zulassung erteilt. Das teilte die Kommission in Brüssel mit. Das Zulassungsverfahren für das Produkt des deutschen Chemiekonzerns BASF läuft seit 1996. Die Kartoffel ist nicht zum Verzehr bestimmt, sondern soll Stärke für die Papier-, Garn- und Klebstoffindustrie liefern. Amflora wird in Mecklenburg-Vorpommern bereits zu Versuchszwecken angebaut. Das hatte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) Ende April 2009 erlaubt. Durch die Entscheidung der EU-Kommission ist nun der Weg frei für den Anbau der Kartoffel im Freiland.

Umweltschützer befürchten dadurch jedoch Gefahren für die Natur. Die Experten der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hatten die Kartoffel im vergangenen Juni mehrheitlich für unbedenklich erklärt.

AFP / AFP