HOME

KW 44/2005: Woher kommt die Redensart: "Da liegt der Hase im Pfeffer"?

Helmut Häschen aus Hamburg hat folgende Erklärung: "In Schillers 'Kabale und Liebe' heißt es: 'Da liegt der Haas im Pfeffer'. Dieser Hase ist aber schon tot und liegt fertig zubereitet in der (Pfeffer-)Soße. Ihm ist also nicht mehr zu helfen!"

Na von dort, wo mein Hund in der Pfanne verrückt wird.

Jofisch Fischjo

Jofisch(at)fischjo.de

Von Hans Hase persönlich, aber er weiß von nichts.

i.A. v. Hans Hase, in der Heide (D)

In Schillers KABALE UND LIEBE heißt es: "Da liegt der Haas im Pfeffer". - Dieser Hase ist aber schon tot und liegt fertig zubereitet in der (Pfeffer-)Soße. Ihm ist also nicht mehr zu helfen!

Helmut Häschen, Hamburg

...weil die Schrotkugeln aus dem Jaegergewehr wie Pfefferkoerner aussehen. Wenn nun der Hase, von den Kugeln zersiebt, am Boden liegt dann schaut es so aus, als ob er im Pfeffer liegen wuerde.

Erna, Muenchen

erna.walter(at)web.de

Falscher Hase oder Stallhase im Gegensatz zum Wildhasen. Im Pfeffer wegen der Gewuerzzutat - Pfeffer.

Markus Goeppl Muenchenerstrasse 3 92693 Eslarn

m_goeppl(at)hotmail.com

Es handelt sich hier um die falsche Auslegung des klassischen Postboten-Ausrufes "Da kriegt die Hose der Kläffer!" (Im ausgehenden 19. Jahrhundert äusserten kirchliche Kreise besorgt über die Darstellungen hosenloser Briefträger und schufen mit Hilfe der Hundehalter die heute übliche Verballhornung "Da liegt der Hase..."

Berni und Eli Scherz

spule(at)ebmnet.ch

Der ursprüngliche Sinn müsste anders gewesen sein: Das Unglück ist geschehen, dagegen kann man nichts mehr machen, so wenig wie einem toten Hasen zu helfen ist, der in einer Soße mit viel Pfeffer verzehrt werden soll.

Christian CATHARY - F- MEAUX

cathhelit(at)aol.com

Im Pfefer liegen ist heute noch gebräuchlich um im eigenen Blut zu liegen. Also ein erlegte Hase liegt im eigene Blut ist tot und heisst so viel wie das ist der ultimative Punkt. ;-))

Raul Gonzalez

r2g(at)mac.com

"Da liegt der Hase im Pfeffer " Bei diesem Hasen dreht es sich nicht um einen lebenden Hoppelmann, sondern um einen als Speise zubereiteten Hasen. "Pfeffer" war früher eine beliebte Soße oder Brühe, die mit Pfeffer und anderen Gewürzen abgeschmeckt wurde, in dieser wurde der Hase eingelegt. Wichtiger Bestandteil des "Hasenpfeffers" ist Hasenblut, das aber oft durch Rotwein ersetzt wird. Mit der Redensart bezeichnet man ja den Punkt, auf den es bei einer Sache besonders ankommt. Also vergleichbar dem Fleischanteil bei dieser Beize. Quelle: http://www.detlev-mahnert.de/redewendungen.html(30-10-2005) ..................................... Da liegt der Hase im Pfeffer. Sprichwörtl. Redensart; Sinn: eine Situation ist so verzwickt, daß man keinen Ausweg sieht, wie der Hase, wenn er in gepfefferter Soße liegt Quelle: http://www.zitate.tv/zitate-detail-1367.htm

K. Manteufel

k.manteufel(at)students.uu.nl

Hallo, die Bedeutung dieses Spruches heißt: "das ist der entscheidende Punkt f. die eigentliche Ursache". Ich meine zu Wissen, dass die ursprüngliche Herkunft dieser Redensart unbekannt ist.

Simone Koch, 55597 Wöllstein

fusi1001(at)online.de

Hasen liegen im Pfeffer, und in ihren Sassen in den Furchen anderer Feldfrüchte. Das weiss jeder Jäger. Da er sich drückt, ist er nicht leicht zu finden.

Annette Tuschhoff, Dortmund

annette.tuschhoff(at)gmx.de

Das ist die Stelle wo der Hund brgraben ist.

Hübener, Berlin

Von Hase und Pfeffer

A. L. Düsseldorf

adrianledw(at)buziaczek.pl

Die Redensart "da liegt der Hase im Pfeffer" stammt aus der Jägersprache: "Pfeffer" ist Jägerlatein für den Kot von Hase und Kaninchen. Sie drückt demnach ursprünglich die Freude darüber aus, entweder das bejagte Tier erlegt oder das erlegte Tier gefunden zu haben.

Kai Schindelka, Bonn

info(at)schindelka.de

Aufgrund seiner hohe Vermehrungsrate wurde der Hase bei der Entwicklung der Landwirtschaft in Mitteleuropa in derartig hohen Zahlen gefördert, dass er zum klassischen Festtagsbraten in der Winterzeit wurde. Die Formulierung: "Hase im Pfeffer." ist also eigentlich kulinarischer Natur.

Manfred Schubert aus Erfurt

Jägersprache: Als Hasenpfeffer wird die Kugelförmige Hasenkacke bezeichnet, die in der Vielzahl eben aussieht wie Pfefferkörner. Wo der Hase viel davon hinterlääst ist auch sein Versteck, sein Bau. Quasi das,wonach man verzweifelt sucht - was die Auflösung des Geheimnisses ist (wo denn der verdammte Hase ist.) Vgl. auch die moderne Version aus dem Zivilfahnderjargon. "Da liegt der Demonstrant im Pfefferspray!" hinterlässt, vn der

Alexander, München

Alexander.Galbory(at)Prosieben.de

Weil der Hasenbraten stark gepeffert wurde, um den Wildgeschmack zu verfeinern und darüber hinwegzutäuschen, wenn er schon etwas schlecht geworden war. Heute Sinnwort für einen gefundenen Fehler.

Dirk Schipke, 21244 Buchholz

yahoo

Richtig müsste es natürlich heißen: "Da liegt der Hase zwischen Möhren und Sellerie in Soße"! Dazu noch die wunderbaren vogtländischen "Grünen Klöße" - Lecker! Da das aber bekanntlich Geschmackssache ist, darf der Hase auch einmal im Pfeffer liegen. Mir ist ein ordentliches Pfeffersteak aber dann doch lieber! Guten Appetit!

H. Ase, Pfefferlingen

hase(at)pfefferlingen.ha

Hasen werden bei der Jagd mit Schrot geschossen. Mundartlich nennt man Schrot "Pfeffer". Wenn der Hase mit Schrot erlegt wurde, dann "liegt er im Pfeffer".

Riedl Peter Tiefenbach

compurie(at)t-online.de

aus Deutschland

Gimpel Einfaltshausen

ruwi.logistics(at)t-online.de

DUDEN (11): Der Ausgangspunkt der Wendung ist dunkel. Vielleicht soll ausgedrückt werden, dass es für etwas zu spät ist: Der Hase ist nicht mehr lebendig zu machen, er ist bereits in scharfer Pfeffersoße eingelegt. (Vgl. "Hasenpfeffer" als Bezeichnung für ein scharf gewürztes Gericht aus bestimmten Teilen des Hasen.)

Katja RAc, Radlje ob Dravi, Slowenien

katjarac(at)hotmail.com

Im Mittelalter wurde Fleisch in straken Gewürzen "eingelegt", damit man den starken "HOUT GOUT" nicht riechen bzw. schmecken konnte! Deshalb lag "der Hase im Pfeffer"! Geschmackssache....eben!

Guenter YOGI Lauke 63599 Wirtheim

LaukeMedia(at)web.de

Aus Hasenbrück (Saarland).

Oscar Le Fontän, Schönredner i.R.

Angenommen: Hase ist männlich, Pfeffer eine Frau. Wo ist das Problem?

Siegfried Freud, Wien, Therapeut

Kraft-durch(at)freu.de

Hase ist ein Fluß, Pfeffer eine Provinz in Afrika.

Pépé Ronny,

Im Pfeffer liegt die Kraft, aber Hase weiß von nichts. Ist er klug, dann weiß er, wo was ist und liegt im Pfeffer.

O. Poivre-Lelièvre, aus Essen

Tipp vom Trainer an Igel beim berühmten Hasen-Igel-Rennen im Jahr 1515, Dienstag, kurz vorm Ziel.

O. Hase, aus Igelheim, sucht übrigens eine Wohnung, eine Arbeit, eine Partnerin sonst seine Ruhe

Metafer für alles liegt in Butter, aber Vorsicht: Butter ist ranzig.

Margo Margarin aus Marburg

margo(at)margarin.de

1/O Vom Koch aus der Küche ~ 2/O Vom Land, wo der Pfeffer wächst ~ 3/O Vom Igelsmund nach dem Rennen ~ Bitte ankreuzen, an den Stern schicken. Wer richtig rät, gewinnt. Derjenige wird von mir benachrichtigt. 1.Preis: Osterhasepfefferminzschokolade 2.Preis: Pfeffermühle 3.Preis: Meine fulminante Hochachtung.

Rt Lülü von der Berolina

Aus der DDR! Da der Besitz von Schusswaffen in der DDR nur wenigen Jagd-Bonzen für Staatszwecke erlaubt war, mussten Wilderer=Dissidenten auf folgende Art Hasen jagen: Auf einen Stein wurde Pfeffer gestreut und dies mit einem Kohlblatt abgedeckt. Kam der Hase, den Kohl zu fressen, riecht den Pfeffer, knallt mit dem Kopf gegen den Stein und erwacht, das Fell über die Ohren gezogen!

Raimund Müller-Fiedler aus Halle/Saale

jum-buchhandlung(at)t-online.de

Themen in diesem Artikel