VG-Wort Pixel

Schwule Pinguine stehlen im Zoo ein Nest voller Eier – von einem lesbischen Paar

Bei dem Diebespärchen handelte es sich um Brillenpinguine
Bei dem Diebespärchen handelte es sich um Brillenpinguine
© firo Sportphoto/ Jan Fromme/ / Picture Alliance
Weil auch ein männliches Pinguinpaar seinem Nestbautrieb nachgeht, hat es im Zoo einem anderen Paar die Eier gestohlen. Ein Happy End wird der kriminelle Adoptionsversuch aber wohl leider nicht haben.

Das Paarungsverhalten von Pinguinen ist durchaus kompliziert. Auch wenn sie nicht, wie häufig behauptet, lebenslange Bindungen eingehen, bleiben sich Pinguinpaare oft über mehrere Jahre treu. Und auch gleichgeschlechtliche Beziehungen sind oft zu beobachten. Die sind in Bezug auf die Fortpflanzung in der Regel leider wenig erfolgversprechend. Ein Pinguinpaar aus dem Zoo im niederländischen Amersfoort hat sich deshalb für eine radikale Lösung entschieden.

Wohl um ihrem Nestbautrieb nachzugehen, haben die beiden Pinguin-Männchen einem anderen Paar das ganze Nest geklaut. Das berichtet "Dutchnews". Die in Afrika beheimateten Brillenpinguine hätten demnach einen unbeobachteten Moment genutzt, um das gesamte Nest des Paares zu stibitzen und es nun selbst auszubrüten. Die beiden Männchen würden sich dem Bericht zufolge nun bei der Brut der Eier abwechseln.

Wenig Hoffnung auf Nachwuchs

Schon im vergangenen Jahr haben die beiden Pinguine dem Bericht zufolge ein Ei eines anderen Paares entführt und auszubrüten versucht. Die Aktion blieb erfolglos: Aus dem Ei ist kein Küken geschlüpft. Auch dieses Jahr dürften die beiden Möchtegern-Papas wohl erfolglos bleiben: Bei dem Pärchen, dem das Nest gehörte, handelt es sich um zwei Weibchen. Vermutlich sind die Eier also nicht befruchtet.

Dass die Aktion für die Diebe ohne negative Folgen blieb, liegt an ihrem sozialen Stand. Bei den beiden Männchen handele es sich um zwei der dominanten Mitglieder der 17 Pinguine umfassenden Gemeinschaft, erklärte ein Tierpfleger des Zoos Anfang des Jahres gegenüber "RTV Utrecht", als der Sender über den letzten Eierraub berichtete. 

Homosexuelle Pinguine sind keine Seltenheit

Pinguine sind eine der Spezies, bei denen homosexuelle Partnerschaften recht häufig beobachtet werden. So versuchte etwa der Zoo Bremerhaven den Humboldt-Pinguin nachzuzüchten, indem man drei homosexuelle Paare mit neu importierten Pinguindamen zusammenzubringen versuchte. Das Experiment scheiterte, weil die Beziehung zwischen den männlichen Pinguinen zu stark war.

Ein Stehlen von Eiern ist trotzdem ungewöhnlich. Die meisten schwulen Pinguin-Paare versuchen den Nestbautrieb mit Steinen oder ähnlichen Objekten zu befriedigen. Allerdings gibt es auch mehrere Fälle, in denen Pinguin-Junge von zwei Vätern aufgezogen wurden.

Quelle: Dutchnews.nl

mma

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker