HOME

Seltenes Himmelsspektakel: Fünf Planeten bilden eine "Perlenkette"

Ein Himmelsschauspiel fasziniert Astronomen: Merkur, Venus, Saturn, Mars und Jupiter kreisen derzeit in einem Bogen am Nachthimmel und sind mit bloßem Auge zu erkennen. Wie lässt sich der beste Blick auf die Planeten erhaschen?

Anordnung der Sterne am 29. Januar um 7.30 Uhr: Die Planeten Merkur, Venus, Saturn, Mars und Jupiter liegen auf einer Linie.

Anordnung der Sterne am 29. Januar um 7.30 Uhr: Die Planeten Merkur, Venus, Saturn, Mars und Jupiter liegen auf einer Linie.

Am besten Sie stellen schon einmal den Wecker: Um das Schauspiel am Himmel  beobachten zu können, gilt es früh aufzustehen – nämlich rund eine Stunde vor Sonnenaufgang. Zu diesem Zeitpunkt zeigen sich fünf Planeten in einem Bogen am Nachthimmel, aufgereiht wie Perlen auf einer Kette: Merkur, Venus, Saturn, Mars und Jupiter. Zuletzt habe es diese Konstellation vor mehr als zehn Jahren gegeben, berichtet das Magazin Sky&Telescope.

In der Nacht ziehen die Planeten nacheinander am Nachthimmel auf. Kurz vor Sonnenaufgang gesellt sich Merkur zu der Szenerie. Je nach Standort ist das zu unterschiedlichen Zeiten der Fall: In München zeigt sich Merkur derzeit um 6.24 Uhr, in Hamburg dagegen erst um 6.52 Uhr, erklärt Arno Riffeser von der Universitäts-Sternwarte in München (USM).

Mond schenkt Orientierung am Himmel

Das Besondere: Bei guter Sicht sind die Planeten mit bloßem Auge zu erkennen, ganz ohne Spezialausrüstung oder Teleskop. Noch in dieser und der kommenden Woche sollen Beobachter den besten Blick auf die Konstellation haben. Als Orientierung am Nachthimmel kann der Mond dienen, der sich Ende Januar zu den Planeten gesellt und den Bogen nachzeichnet.

Der abnehmende Mond gibt Orientierung am Nachthimmel: Blick von Süd-Osten nach Süd-Westen, 45 Minuten vor Sonnenaufgang.

Der abnehmende Mond gibt Orientierung am Nachthimmel: Blick von Süd-Osten nach Süd-Westen, 45 Minuten vor Sonnenaufgang.

Das Diagramm bietet einen Überblick über das Himmelsschauspiel: Am 28. Januar steht der abnehmende Mond neben Jupiter und wandert in den kommenden Tagen Richtung Mars. Am 3. Februar steht er über dem Saturn und trifft am 5. Februar auf die Venus. Dieser Planet kann ebenfalls als Fixpunkt dienen: Die Venus leuchtet besonders hell und ist deshalb kaum zu übersehen. Bei Bedarf helfen auch kostenlose Apps wie "SkyView" dabei, die Planeten ausfindig zu machen.

Die nächste Konstellation dieser Art wird für August 2016 und Juli 2020 erwartet. Allerdings wird Merkur dann mit bloßem Auge wohl nicht zu erkennen sein, da er nah am Horizont steht.

ikr
Themen in diesem Artikel
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?