HOME

Stiftung Warentest - Staubsauger: Box oder Beutel

Zum ersten Mal liegt mit dem Bosch Roxx'x ein Boxsauger im Test vorn.

Mit einem beutellosen Sauger verbinden viele automatisch den Namen Dyson. Er ist der Pionier unter den Boxsaugern. Doch auch andere Hersteller führen Geräte mit Box statt Beutel in ihrem Sortiment. Zwölf energiesparende Bodenstaubsauger hat die Stiftung Warentest getestet, darunter drei mit einer Staubbox: Neben dem Dyson DC32 allergy parquet auch den AEG-Electrolux Ultra active Öko AUAG3800 und den Bosch Roxx’x BGS61430. Bisher kam in den Tests der Stiftung Warentest kein Boxsauger gegen die Beutelsauger an - bis nun der Bosch Roxx'x auftrat. Nur den Beutelsauger Siemens Z 3.0 VSZ31455 kann er nicht schlagen. Zusammen mit ihm erreicht er das beste Qualitätsurteil.

Dabei sind Staubbeutel viel hygienischer als Staubboxen. Die Warentester empfinden das Entleeren und Reinigen der Boxen als unhygienisch. Bosch bietet aber einen Zusatz, der positiv auffällt: eine Filterreinigungsfunktion. Sinkt die Saugleistung, schaltet sich das Gerät ab und ein Reinigungsmotor klopft den Lamellen-Filter automatisch aus. Die Box zu entleeren, entfällt trotz dieser Funktion bei Bosch aber nicht.

Wie gut saugen sie?

Bei allen Saugern mit Staubbox entfallen die Folgekosten für den Austausch der Staubbeutel. Bleiben noch die Filter. Die Geräte von AEG und Bosch haben waschbare Hepafilter. Für den Dyson ist laut Anbieter kein Ersatz von Filtern erforderlich. Das spart aber nicht wirklich. Der Dyson ist der teuerste Sauger im Test und in der Anschaffung rund 330 Euro teurer als der beste Beutelsauger von Siemens und immer noch 165 Euro teurer als der bessere Boxsauger von Bosch. Der Dyson wird zudem wegen seiner Lautstärke abgewertet. Er ist mit Abstand der lauteste Sauger im Test. Der Bosch ist dagegen mit rund zehn Kilogramm der schwerste Staubsauger.

Die wichtigste Prüffrage ist auch bei den Beutellosen: Wie gut saugen sie? Hier können AEG und Dyson nicht mit dem Bosch mithalten. Er saugt nicht nur am besten von den Boxsaugern, sondern erzielt das insgesamt beste Saugergebnis im Test. Kaum schlechter als die Sauger von Bosch und Siemens, die das Testfeld anführen, schneidet der Miele S2131 EcoLine ab. Er saugt an Ecken und Kanten am besten. Wer weniger Geld ausgeben möchte, ist mit dem Eio Sento Pro gut bedient. Einzig diese vier an der Spitze der Tabelle saugen auf Teppichboden gut.

Strom und Geld sparen

Wer sich für einen energiesparenden Bodenstaubsauger entscheidet, will Strom und Geld sparen. Die Staubsauger von Siemens, Eio, AEG, der Hoover Pure Power TGP1410 GreenRay und der Infinity BG1 Silence M7117 erreichen die Note gut beim Stromverbrauch. Mit einer gemessenen Leistungsaufnahme von 1 064 Watt bleibt das Gerät von Siemens sogar deutlich unter der Angabe, die der Anbieter mit 1 400 Watt selbst macht. Das bedeutet weniger Stromverbrauch, worunter aber dennoch nicht seine Fähigkeiten beim Saugen leiden.

Alle Informationen über den Test finden sie auf test.de sowie in der Ausgabe 04/2011 der Zeitschrift "test".

Stiftung Warentest
Themen in diesem Artikel