HOME
Auf dem neuen Siemens-Kochfeld lassen sich bis zu sechs Kochutensilien frei platzieren und bewegen.

Technik-Messe

Küchentrends der IFA: Was kommt nach dem Thermomix?

Vorwerks Thermomix hat die deutschen Küchen im Sturm erobert. Doch auch die Konkurrenz ruht sich nicht aus. Neben immer stärkerer Vernetzung setzt man dieses Jahr vor allem auf smarte Verbesserungen im Detail.

Von Malte Mansholt
Manche Waschmaschinen halten länger als andere

Stiftung Warentest

Bosch, Siemens oder Miele? Bei diesen Marken halten Haushaltsgeräte am längsten

Von Daniel Bakir

Stiftung Warentest

A+++-Wäschetrockner im Test: Gut für die Umwelt, schlecht für den Geldbeutel

Viele Traditionsmarken wie Grundig sind längst in der Hand von neuen Besitzern, einige sind zu bloßen Lizenzen verkommen.

Das kam nach der Insolvenz

Telefunken, Grundig, Nordmende: Das zweite Leben der Traditionsmarken

Paris Jackson

Paris Jackson im Interview

Michael Jacksons Tochter glaubt: "Mein Vater wurde ermordet"

Stiftung Warentest

"Mangelhaft": KitchenAid fällt im Mixer-Test durch

Von Christoph Fröhlich

"Kathedralen der Arbeit"

Eine Hymne an die Herbergen der seriellen Produktion

Von Susanne Baller
Das Einkaufsideal: Der engagierte Verkäufer berät eine Kundin.

Frustrierendes Shopping

Kennen wir nicht! Haben wir nicht! Mein Horror im Elektromarkt

Von Gernot Kramper
Die teuerste und die günstigste Kaffeemaschine im Test: AEG Lavazza (199 Euro) und Bosch Tassimo (40 Euro).

Stiftung Warentest

So gut sind Mini-Kapselkaffeemaschinen für Nespresso & Co.

Welcher Wäschetrockner ist am besten?

Stiftung Warentest

Niedriger Stromverbrauch: Das sind die besten Wäschetrockner

Von Christoph Fröhlich

Commodore, Grundig & Co.

Große Marken auf der Resterampe

Von Christoph Fröhlich

Prozess in Los Angeles

Kein Geld für Michael Jacksons Familie

Tod von Michael Jackson

Anwälte geben Konzertveranstalter die Schuld

Debbie Rowe vor Gericht

Ex-Frau warnte Michael Jackson vor Medikamenten-Sucht

Prozess gegen Konzertveranstalter

Michael Jacksons Sohn schildert Geschehnisse vor Gericht

Tochter des "King of Pop"

Paris Jackson entdeckt ihre Liebe zur leiblichen Mutter

Konzertveranstalter

Michael Jacksons Familie verklagt AEG

Zivilprozess gegen Konzertveranstalter

Jackson-Geschwister klagen auf Schadenersatz in Millionenhöhe

Fall Michael Jackson

Leibarzt des "King of Pop" wehrt sich gegen Hafturteil

Stiftung Warentest - Wäschetrockner

Die Wärmepumpe macht alles besser

Grundig, Blaupunkt & Co.

Unter falscher Flagge

Stiftung Warentest - Staubsauger

Box oder Beutel

Kaffeevollautomaten

Barista auf Knopfdruck

Jackos Mutter klagt gegen AEG

Konzertveranstalter weist Vorwürfe zurück

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.