HOME

Angriffe: Wieder US-Soldaten im Irak getötet

Bei einem Angriff aus dem Hinterhalt sind heute Morgen zwei Soldaten im nördlichen Irak bei Tal Afar getötet und einer verletzt worden.

Zwei Soldaten der 101. US-Luftlandedivision sind am Sonntagmorgen bei einem Angriff im nördlichen Irak getötet worden. Ein Soldat wurde verletzt. Ihr Konvoi wurde mit Panzerfäusten und Kleinfeuerwaffen angegriffen, teilte ein Sprecher des US- Militärkommandos in Bagdad mit. Die Attacke bei Tal Afar, westlich der nordirakischen Stadt Mosul, erfolgte aus dem Hinterhalt. Drei Soldaten, die dabei schwere Verletzungen erlitten, wurden in ein nahe gelegenes Lazarett gebracht, wo zwei von ihnen starben. Keiner der Angreifer wurde getötet oder gefangen genommen.

In der irakischen Hauptstadt Bagdad ist in der Nacht zum Samstag erneut ein amerikanischer Besatzungssoldat aus dem Hinterhalt erschossen worden. Der Soldat hatte ein Bankgebäude im Westen von Bagdad bewacht, teilte das US-Militärkommando in Bagdad weiter mit. Zuvor war am Freitag ein weiterer US-Soldat im Unruheherd Falludscha, westlich von Bagdad, durch einen Sprengsatz getötet worden. Die selbst gebaute Bombe detonierte, als ein Konvoi über eine Brücke fuhr.

Registrierung für neue Armee

Unterdessen wurden bei 143 Razzien landesweit fast 700 Kriminelle festgenommen, darunter 64 hochrangige Loyalisten des Saddam-Regimes. Das erklärte der US-General Ricardo Sanchez am Samstag vor der Presse in Bagdad. Außerdem wurden 4.300 Mörsergranaten, 1.400 Panzerfäuste, 9.400 Sprengkörper und zwei Panzer vom sowjetischen Typ T-54 sichergestellt, sagte er.

In Bagdad sowie in den Städten Mosul und Basra begann am Samstag die Registrierung für die neue unter US-Anleitung gebildete irakische Armee. "Dieses Ereignis ist ein Wendepunkt bei der Schaffung der neuen irakischen Armee", sagte ein britischer Militärvertreter in Bagdad. Für die erste Rekrutierungsrunde, bei der etwa 1.000 Soldaten ausgebildet werden sollen, können sich ehemalige Berufsoffiziere bis zu 40 Jahren und bis zum Rang eines Oberstleutnants melden. Die ehemalige fast 400.000 Mann starke irakische Armee war von US-Verwalter Paul Bremer aufgelöst worden.

Die registrierten Kandidaten werden einem Auswahlverfahren unterzogen, das persönliche Interviews, medizinische Untersuchungen und die Überprüfung ihrer Biografie einschließt. Die Ausgewählten werden dann von Ausbildern einer darauf spezialisierten privaten US- Firma trainiert. In zwei Jahren soll die vorerst nur leicht bewaffnete irakische Armee eine Stärke von 40.000 Mann erreichen.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(