HOME

Burkina Faso: Einigung auf Übergangsregierung

In Burkina Faso regiert bis November 2015 eine Übergangsregierung. Darauf haben sich die Opposition und Vertreter der Zivilgesellschaft geeinigt.

Nach der international kritisierten Machtübernahme des Militärs in Burkina Faso haben sich Opposition und Vertreter der Zivilgesellschaft auf die Einrichtung einer einjährigen Übergangsregierung geeinigt. An den Gesprächen in der Hauptstadt Ouagadougou hatten auch mehrere westafrikanische Präsidenten teilgenommen, die als Vermittler angereist waren. Die nächsten Wahlen sollen erst im November 2015 abgehalten werden, zitierten lokale Medien am Donnerstag eine Abschlusserklärung. Wer die Regierung bis dahin führen soll, war zunächst unklar. Langzeit-Präsident Blaise Compaoré war Ende vergangener Woche nach tagelangen Massenprotesten zurückgetreten.

DPA / DPA