CNN-Bericht Terrorist Sarkawi festgenommen - und versehentlich freigelassen


Er ist einer der meistgesuchte Terroristen der Welt und hat zahlreiche Anschläge zu verantworten. Nun will CNN erfahren haben, dass irakische Sicherheitskräfte al-Sarkawi bereits gefasst hatten - und dann wieder freiließen.

Irakische Sicherheitskräfte haben den jordanischen Topterroristen Abu Mussab al-Sarkawi im vergangenen Jahr zwar gefasst, ihn jedoch versehentlich wieder freigelassen, weil ihnen nicht klar war, wer ihnen da ins Netz gegangen war. Das berichtete der amerikanische Nachrichtensender CNN am Donnerstag unter Berufung auf den stellvertretenden irakischen Innenminister Hussain Kamal. Der Minister bestätigte demnach, dass Sarkawi sich im vergangenen Jahr zeitweilig in Gewahrsam befand. Einzelheiten nannte er jedoch nicht.

Ein US-Militär wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren, sondern sagte nur: "Das ist glaubwürdig." Sarkawi gehört zu den meist gesuchten Terroristen weltweit. Er soll hinter zahlreichen blutigen Anschlägen im Irak stecken. Die USA haben für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar (21 Millionen Euro) ausgesetzt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker