HOME

Europäische Union: EU-Parlament stimmt für Barroso

Der Portugiese José Manuel Barroso kann neuer EU-Kommissionspräsident werden. Das europäische Parlament stimmte in Straßburg mit einer Mehrheit für den konservativen Politiker.

Das Europaparlament hat den Weg für den konservativen Portugiesen José Manuel Barroso an die Spitze der EU- Kommission freigemacht. Bei einer geheimen Wahl stimmten am Donnerstag 413 Abgeordnete für und 251 gegen den 48-Jährigen. 44 Parlamentarier enthielten sich, 3 Stimmen waren ungültig. "Es ehrt mich sehr, jetzt als Kommissionspräsident im Dienste der EU stehen zu können. Ich werde versuchen, zu all jenen Brücken zu bauen, die mich dieses Mal nicht unterstützt haben", sagte der strahlende Barroso nach der Wahl. Er stehe für ein Europa, das Wohlstand, Solidarität und Sicherheit will.

Barroso war im Juni von den EU-Staats- und Regierungschefs ernannt worden. Er hatte keinen Gegenkandidaten. Nach dem positiven Parlamentsvotum kann Barroso nun gemeinsam mit dem EU-Rat die neue Kommission zusammenstellen und im November als Nachfolger des Italieners Romano Prodi Präsident der EU-Kommission werden.

DPA / DPA