HOME

Brand in Bakersfield: Feuer-Tragödie: Fünffache Mutter will ihre Kinder retten und stirbt dabei selbst

Der Vater erlag bereits vor vier Jahren dem Krebs, nun kam ihre Mutter bei einem Hausbrand ums Leben: Drei Kinder in Kalifornien sind über Nacht zu Vollwaisen geworden. Freunde der Familie wollen ihnen mit Spendenaktionen helfen.

Kristina S.

Die 38-jährige Mutter Kristina S. im Oktober 2018

Eine fünffache Mutter ist bei dem Versuch ums Leben gekommen, vier ihrer Kinder zu retten. Das Unglück ereignete sich vergangenen Donnerstag im kalifornischen Bakersfield. Um 23.45 Uhr wurde die örtliche Feuerwehr informiert, dass ein zweigeschossiges Haus in Flammen stehe. Augenzeugen berichteten, dass sich noch eine Frau im Gebäude befinde. Doch jede Hilfe kam zu spät: Die Rettungskräfte konnten Kristina S. nur noch tot bergen, so der Einsatzbericht.

Ein naher Freund der Familie berichtete dem Sender CNN, Kristina S. sei abends mit einer ihrer Töchter noch unterwegs gewesen. Als die Mutter heimkehrte und das brennende Haus sah, sei sie sofort hineingerannt, um ihren vier Kinder im zweiten Stock zu helfen, erzählte Pastor Angelo Frazier CNN. Doch die Flammen hätten die 38-Jährige eingeschlossen. Zur gleichen Zeit sprangen laut Einsatzbericht der Feuerwehr ihre Kinder aus dem Fenster. Sie wurden sofort ins Krankenhaus gebracht, sollen aber nur leichte Rauchvergiftungen erlitten haben.

Nach dem Hausbrand rufen Freunde zu Spenden auf

Die zwei jüngsten Töchter und der Sohn sind nun Vollwaisen. Denn bereits vor vier Jahren starb ihr Vater und der damalige Ehemann der Frau an Krebs. Die beiden ältesten Töchter stammen aus einer früheren Beziehung und haben noch ihren Vater. Doch Freunde der Familie sorgen sich vor allem um die jüngeren Drei. "Es ist völlig offen, wie es die nächsten Wochen und Jahre weitergeht, da nun sowohl der Vater als auch die Mutter verstorben sind", sagt Pastor Frazier. Innerhalb der Gemeinde ist die Hilfsbereitschaft groß. So haben Mitglieder auf der Crowd-Funding-Plattform GoFundMe eine Spenden-Aktion für die acht, neun und zehn Jahre alten Kinder ausgerufen. Auch ein örtlicher Autohändler bittet über Facebook seine Kunden um Hilfe. Nötig seien vor allem Kleidung und Schuhe.

Noch immer ist die Brandursache nicht aufgeklärt. Allerdings wies der Chef der örtlichen Feuerwehr angesichts des Unglücks die Bewohner von Bakersfield nochmals darauf hin, dass jede Familie einen Fluchtplan einstudieren solle. Aber ob ein solcher Fluchtplan Kristina S. davon abgehalten hätte, ihre Kinder aus den Flammen retten zu wollen?

Quellen: Einsatzbericht / CNN

Youtuber verliert alles in den Waldbränden von Kalifornien – doch dann taucht seine Katze auf
sos
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.