HOME

Brand in Bakersfield: Feuer-Tragödie: Fünffache Mutter will ihre Kinder retten und stirbt dabei selbst

Der Vater erlag bereits vor vier Jahren dem Krebs, nun kam ihre Mutter bei einem Hausbrand ums Leben: Drei Kinder in Kalifornien sind über Nacht zu Vollwaisen geworden. Freunde der Familie wollen ihnen mit Spendenaktionen helfen.

Kristina S.

Die 38-jährige Mutter Kristina S. im Oktober 2018

Eine fünffache Mutter ist bei dem Versuch ums Leben gekommen, vier ihrer Kinder zu retten. Das Unglück ereignete sich vergangenen Donnerstag im kalifornischen Bakersfield. Um 23.45 Uhr wurde die örtliche Feuerwehr informiert, dass ein zweigeschossiges Haus in Flammen stehe. Augenzeugen berichteten, dass sich noch eine Frau im Gebäude befinde. Doch jede Hilfe kam zu spät: Die Rettungskräfte konnten Kristina S. nur noch tot bergen, so der Einsatzbericht.

Ein naher Freund der Familie berichtete dem Sender CNN, Kristina S. sei abends mit einer ihrer Töchter noch unterwegs gewesen. Als die Mutter heimkehrte und das brennende Haus sah, sei sie sofort hineingerannt, um ihren vier Kinder im zweiten Stock zu helfen, erzählte Pastor Angelo Frazier CNN. Doch die Flammen hätten die 38-Jährige eingeschlossen. Zur gleichen Zeit sprangen laut Einsatzbericht der Feuerwehr ihre Kinder aus dem Fenster. Sie wurden sofort ins Krankenhaus gebracht, sollen aber nur leichte Rauchvergiftungen erlitten haben.

Nach dem Hausbrand rufen Freunde zu Spenden auf

Die zwei jüngsten Töchter und der Sohn sind nun Vollwaisen. Denn bereits vor vier Jahren starb ihr Vater und der damalige Ehemann der Frau an Krebs. Die beiden ältesten Töchter stammen aus einer früheren Beziehung und haben noch ihren Vater. Doch Freunde der Familie sorgen sich vor allem um die jüngeren Drei. "Es ist völlig offen, wie es die nächsten Wochen und Jahre weitergeht, da nun sowohl der Vater als auch die Mutter verstorben sind", sagt Pastor Frazier. Innerhalb der Gemeinde ist die Hilfsbereitschaft groß. So haben Mitglieder auf der Crowd-Funding-Plattform GoFundMe eine Spenden-Aktion für die acht, neun und zehn Jahre alten Kinder ausgerufen. Auch ein örtlicher Autohändler bittet über Facebook seine Kunden um Hilfe. Nötig seien vor allem Kleidung und Schuhe.

Noch immer ist die Brandursache nicht aufgeklärt. Allerdings wies der Chef der örtlichen Feuerwehr angesichts des Unglücks die Bewohner von Bakersfield nochmals darauf hin, dass jede Familie einen Fluchtplan einstudieren solle. Aber ob ein solcher Fluchtplan Kristina S. davon abgehalten hätte, ihre Kinder aus den Flammen retten zu wollen?

Quellen: Einsatzbericht / CNN

Youtuber verliert alles in den Waldbränden von Kalifornien – doch dann taucht seine Katze auf
sos