VG-Wort Pixel

Kürzungen im Militäretat USA wollen tausende Soldaten aus Europa abziehen

Die USA wollen Milliarden im Militärhaushalt einsparen und ihre Verteidigungstrategie neu ausrichten. Wie das Pentagon jetzt mitteilte sollen im Zuge der Maßnahmen zwei Brigaden mit tausenden Soldaten Europa verlassen.

Die USA wollen tausende Soldaten aus Europa abziehen. Zwei der vier derzeit auf dem Kontinent stationierten Kampfbrigaden der Bodenstreitkräfte sollten Europa verlassen, kündigte Verteidigungsminister Leon Panetta nach Angaben des Pentagon-Pressedienstes an. Hintergrund sind Milliardenkürzungen im US-Verteidigungshaushalt und eine geplante Neuausrichtung der Streitkräfte.

Die beiden je rund 3500 Mann starken Kampfbrigaden sollten im Rotationsverfahren ersetzt werden, sagte Panetta. Einschließlich der zu den Brigaden gehörenden, nicht-kämpfenden Armeeangehörigen bedeute der Abzug eine Reduzierung um etwa 10.000 bis 15.000 Soldaten, berichtet die "Washington Post".

Neue US-Verteidigungsstrategie

Der genaue Standort der betroffenen Einheiten wurde nicht genannt. Der größte Teil der 41.000 Mann umfassenden US-Bodenstreitkräfte in Europa ist jedoch in Deutschland stationiert: Drei Kampfbrigaden der US Army haben ihre Basen in Deutschland, eine vierte in Italien.

Präsident Barack Obama hatte vergangene Woche eine neue Verteidigungsstrategie vorgestellt, die den Schwerpunkt auf den asiatisch-pazifischen Raum legt. Das US-Militärbudget soll in den kommenden zehn Jahren wegen der hohen Staatsverschuldung um 450 Milliarden Dollar (351 Milliarden Euro) schrumpfen. Pentagon-Zahlen vom September.

mad/AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema



Newsticker