VG-Wort Pixel

Pro-Putin-Weihnachtsgeschenk Kondome mit Oppositionspolitikern verteilt


In Moskau verteilen Putin-Anhänger Kondome mit Portraits von Oppositionellen. Angeblich sollen sie Schuld am Kurssturz des Rubels sein.

In Moskau starteten Pro-Putin Aktivisten gestern eine merkwürdige PR-Aktion: Im schweren Schneetreiben verteilten sie Kondome bedruckt mit den Portraits von Oppositionspolitikern.

Auf dem Kopf trugen die Führer der Opposition teilweise eine weihnachtliche Elfenkappe. Katharina verteilte die Kondome und erläuterte einer russischen Zeitung, die Aktion richte sich gegen Währungsspekulanten, die in der für Russland schweren Zeit Panik verbreiteten und am Sturz des Rubels verdienen wollten. Die Straßenaktion solle vor allem junge Menschen ansprechen.

Tatsächlich wurde die Aktion von vielen Passanten aber wohl nicht richtig verstanden, wie die Aktivistin freimütig zugab. Die Leute hielten das Ganze mehr für einen reinen Jux und hätteb die Kondome von bekannten Oppositionellen aus Spaß mitgenommen.

Die Kampagnen gegen die Opposition sind tatsächlich nicht so lustig. Pro-westliche Politiker werden in Russland als fünfte Kolonne von USA und NATO diffamiert. In der großen Fragerunde vor wenigen Tagen mit Journalisten bestritt Putin allerdings energisch, dass Mitglieder des Regierungsapparats in die Schmutzkampagnen verwickelt seien.

Kra

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker