HOME

Oh, wie schön ist San Escobar!: Sieh an: Polens Außenminister war sogar schon in erfundenen Ländern

Als Außenminister sollte man eigentlich fit sein in Geografie. Witold Waszczykowski, der das Amt in Polen innehat, blamierte sich aber, als er aufzählte, mit wie vielen Ländern er Kontakt hatte - und dabei ein fiktives Land hinzuschmuggelte.

Witold Waszczykowski

Na, wo liegt denn San Escobar, Herr Waszczykowski?

Wer im Internet nach Fotos von San Escobar sucht, findet Bilder von weißen Stränden, klarem Meereswasser, Palmen, Wein. Auf Twitter schreiben Menschen voller Begeisterung von diesem Land, auf einmal will jeder im nächsten Urlaub dorthin, dem kalten Winter entfliehen. Doch wo liegt dieses San Escobar eigentlich genau? Das weiß wohl nur Polens Außenminister Witold Waszczykowski. Der hat sich das Land nämlich selbst ausgedacht.

Aktuell ist der polnische Minister in New York zu Besuch und wirbt dort intensiv für Polen, um seinem Land für 2018 einen Sitz im Uno-Sicherheitsrat zu sichern. Bei einem Pressetermin trug Waszczykowski dick auf, als er von seinen vielen Gesprächen mit Vertretern von fast 20 Staaten erzählte - und schmuggelte dabei ein erfundenes Land hinzu. Stolz berichtete er von seinen Treffen mit Politikern selbst aus mehreren Ländern in der Karibik, mit denen Polen zuvor noch niemals diplomatisch in Kontakt getreten war. "Zum Beispiel mit Staaten wie Belize oder San Escobar", sagte Waszczykowski vor den verblüfften Journalisten in New York.

San Escobar wird einfach auf Twitter gegründet

San Escobar? Wo soll das sein? Eine Sprecherin des Außenministeriums sagte laut einem Bericht von Spiegel Online später, Waszczykowski habe damit eigentlich Saint Kitts und Nevis gemeint und bloß falsch übersetzt aus dem Spanischen: San Crisóbal y Nieves.

Wollte Waszczykowski ein bisschen zu doll angeben oder hat er sich einfach nur versprochen? Wie es auch ist: In den sozialen Medien wurde San Escobar nach der Pressekonferenz längst gegründet. Eine Landesflagge haben Twitter-Nutzer sich ausgedacht, dazu eine Geschichte, Ess- und Trinkkultur und selbstverständlich auch einen "offiziellen" Account der Landesregierung. Vielleicht kann Waszczykowski demnächst ja wenigstens mal mit den Landesvertretern des schönen San Escobar twittern.




jen / jen
Themen in diesem Artikel