HOME
Treffen Merkel-Erdogan sorgt für Debatten

Treffen Merkels mit Erdogan in Istanbul sorgt in Deutschland für Debatten

Das Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sorgt in Deutschland für Debatten.

Verzweiflung

Grenze Guatemala-Mexiko

Mexikos Nationalgarde stoppt «Karawane» aus 1000 Migranten

Ein Junge sitzt am Meer. Neben ihm liegt Plastikmüll

UN-Menschenrechtsausschuss

Urteil: Klimaflüchtlinge können Asylanspruch haben

Taiwan Protest

Republik China

Taiwan hat die Wahl – für oder gegen Peking

Zahl der Asylanträge rückläufig

Migration

Zahl der Asylerstanträge 2019 weiter gesunken

Zahl der Asylerstanträge 2019 weiter gesunken

Söder

Ohne Bundesrat

CSU will Zahl sicherer Herkunftsstaaten ausweiten

Sebastian Kurz (l.) und Werner Kogler

Klima, Steuern, Migration

Das schwarz-grüne Experiment kann beginnen: Was die neue Regierung in Österreich vorhat

Migranten stehen um eine Wasserstelle und befüllen Flaschen im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos
Pressestimmen

Flüchtlingskinder-Aufnahme

"Habeck hat gut daran getan, an Europas Schande zu erinnern"

Durch eine Glasscheibe mit "Bundesrat"-Schriftzug ist ein voller Sitzungssaal mit Länderwappen zu sehen

Letzte Sitzung des Jahres

Klima, Masern-Impfung, Waffenrecht – was der Bundesrat alles beschlossen hat

Luftaufname des Flüchtlingslagers Moria auf Lesbos

Griechenland erwartet 100.000 Flüchtlinge im nächsten Jahr

Juso-Chef Kevin Kühnert

Die Morgenlage

Juso-Chef Kühnert warnt SPD vor voreiligem Ausstieg aus der Groko

Polizeiwagen in Bremen

Bremer Clanchef Miri darf ab sofort aus Deutschland abgeschoben werden

Demonstration von Kurden in Berlin

Nach Anwalt-Festnahme fordern Linke und Grüne Anerkennung türkischer Asylbewerber

Kinderarbeiter Jorge, 12

Chaos in Bolivien

Evo Morales im Asyl: Warum immer noch viele zu ihm halten

Stern Plus Logo
Morales bei seiner Ankunft in Mexiko

Gestürzter bolivianischer Präsident Morales in Mexiko-Stadt gelandet

Polizei überall auf den Straßen Boliviens

Morales erhält Asyl in Mexiko - Antrag von Boliviens Ex-Staatschef bewilligt

Bolivianer feiern den Rücktritt von Präsident Morales

Mexiko bietet Boliviens Präsident Morales Asyl an

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU, v. l.)
Analyse

Bestandsaufnahme von Union und SPD

"Politisch: ungenügend" – warum das Zwischenzeugnis zur GroKo-Halbzeit paradox ist

Von Florian Schillat
Miri-Clanchef: Schnelle Bearbeitung seines Asylantrags angekündigt

Asylrecht

Bremens Clanchef Ibrahim Miri: Bundesamt kündigt beschleunigte Bearbeitung seines Asylantrags an

"Nicht alle Ziele erreicht": Premier Philippe

Frankreich räumt Versäumnisse in der Flüchtlingspolitik ein

Bundesinnenminister Horst Seehofer

Zitate zur Migrationspolitik

Vom Hardliner zum Menschenretter? Der fragwürdige Kurswechsel des Horst Seehofer

Die Luftaufnahme zeigt das Gebäude der Außenstelle des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Bremen
Meinung

Asyl-Betrug

Anklage gegen frühere Bremer Bamf-Chefin: von wegen kein Skandal

Von Kerstin Herrnkind
Edward Snowden

Frankreich lehnt Aufnahme von Edward Snowden weiter ab

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.