HOME

Vor Treffen in Washington: Barak und Abbas führen Geheimgespräche

Kurz vor dem Start der Gespräche zwischen Israel und den Palästinensern sind Ehud Barak und Mahmud Abbas angeblich zu einem geheimen Treffen zusammengekommen.

Wenige Tage vor Beginn der ersten direkten Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern haben sich der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas Medienberichten zufolge zu geheimen Gesprächen getroffen. Barak sei nach einem Treffen mit dem jordanischen König Abdullah II. am Sonntag mit Abbas in der jordanischen Hauptstadt Amman zusammengekommen, berichteten übereinstimmend mehrere israelische Medien am Dienstag. Der Armeerundfunk berichtete, dass es bei dem Treffen auch darum gegangen sei, "Gesten des guten Willens" zu diskutieren, die Israel gegenüber der Bevölkerung des Westjordanlandes machen könnte.

Die Siedlungsfrage ist einer der zentralen Streitpunkte im Nahost-Konflikt und hat mit die größte Sprengkraft für die Friedensgespräche. Am Mittwoch beginnen die ersten direkten Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern seit zwei Jahren. Bei einem Abendessen im Weißen Haus kommen zunächst Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, Ägyptens Präsident Husni Mubarak und Jordaniens König Abdullah II. mit US-Präsident Barack Obama zusammen. Am Donnerstag treffen sich auf Einladung Obamas dann Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas.

AFP / AFP