VG-Wort Pixel

Russland Außenminister Lawrow weist Spekulationen über Putins Gesundheit zurück

Ein älterer weißer Mann mit angegrautem Seitenscheitel und randloser Brille spricht vor einer weißen Wand kyrillischer Schrift
Sergej Lawrow, Außenminister von Russland, hat sich zu Spekulationen zu Putins Gesundheitszustand geäußert (Archivbild vom 14.5.2022)
© Uncredited/Russian Foreign Ministry Press Service/AP / DPA
Seit Langem gibt es Gerüchte um eine schwere Erkrankung von Russlands Präsident Wladimir Putin. Nun hat sich Außenminister Lawrow in einem TV-Interview dazu geäußert.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat Gerüchte über eine Erkrankung von Kreml-Chef Wladimir Putin dementiert. "Ich glaube nicht, dass vernünftige Menschen in dieser Person Anzeichen für irgendeine Art von Krankheit oder Gebrechen sehen können", sagte Lawrow am Sonntag auf eine entsprechende Frage des französischen Fernsehsenders TF1.

Helfen Sie den Menschen in der Ukraine
Stiftung stern: Hier spenden

Gesundheit von Wladimir Putin ist in Russland Tabuthema

Putin, der im Oktober 70 Jahre alt wird, trete "jeden Tag" in der Öffentlichkeit auf. "Man kann ihn auf Bildschirmen sehen, seine Reden lesen und anhören", sagte Lawrow laut einer vom russischen Außenministerium veröffentlichten Stellungnahme. Putins Gesundheit und sein Privatleben sind in Russland ein Tabuthema und werden fast nie in der Öffentlichkeit diskutiert. 

Putin, der seit mehr als zwei Jahrzehnten die Geschicke Russlands bestimmt, hatte am 24. Februar einen Militäreinsatz in der Ukraine angeordnet. Tausende Menschen wurden seitdem getötet und Millionen Ukrainer in die Flucht getrieben. Der Westen verhängte beispiellose Sanktionen gegen Russland. 

tkr AFP

Mehr zum Thema



Newsticker