HOME

CDU-Parteitag: Versteckte Merkel eine Wahlempfehlung in ihrer Rede?

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich offiziell für keinen der möglichen Nachfolge-Kandidaten ausgesprochen. Bei ihrer Rede auf dem CDU-Parteitag gab sie aber einen kleinen Wink.

Parteitag in Hamburg: Die besten Momente der Merkel-Abschiedsrede: "Habe eure Nerven sehr auf die Probe gestellt"

"Demokratie pur", nannte Angela Merkel im Vorfeld des CDU-Parteitag den offenen Kampf um ihre Nachfolge. Sich für einen der Kandidaten aussprechen, wollte die Bundeskanzlerin aber nicht. Es bestünde Auswahl und "den Rest werden die Delegierten entscheiden", so Merkel im Vorfeld.

Am Freitag während ihrer Rede betonte sie indirekt allerdings die Leistungen von Annegret Kramp-Karrenbauer.

Merkel: "Ich sage nur Saarland"

Merkel lobte explizit einzelne Bundesländer und die dortigen Wahlerfolge. Dabei wies sie auffällig auf die Erfolge im Saarland hin. Dort erzielte Kramp-Karrenbauer mehr als 40 Prozent. "Ich sage nur Saarland", sagte Merkel und wurde vom Jubel der Delegierten unterbrochen. "Wir haben die Kraft, Trends zu brechen, Wahlen zu gewinnen, wenn wir geschlossen und entschlossen gemeinsam kämpfen", sagte Merkel. Den Namen von Kramp-Karrenbauer erwähnte Merkel allerdings nicht. 

fin