HOME

Emotionale Rede im Parlament: Grünen-Abgeordnete Haßelmann entlarvt die Scheinheiligkeit der AfD in Diäten-Debatte

Die Diätenerhöhung der Abgeordneten des Bundestags wurde von der AfD scharf kritisiert. Grünen-Politikerin Britta Haßelmann wirft der Partei in einer emotionalen Rede Scheinheiligkeit vor.

Britta Haßelmann bei ihrer Rede im Bundestag

Die Abgeordneten des Bundestages erhalten weiterhin jeweils zur Jahresmitte eine automatische Anpassung ihrer Bezüge. Das beschloss das Parlament mit großer Mehrheit. Von 665 abgegebenen Stimmen votierten 505 für die Regelung, 152 stimmten dagegen, 8 enthielten sich. Mehr als die Hälfte der Nein-Stimmen kamen von der AfD-Fraktion, die Ja-Stimmen von Union, SPD, FDP und den Grünen. 

AfD-Politiker Stefan Keuter kritisierte den Beschluss scharf und fragte während seiner Rede mehrfach in Rund: "Schämen Sie sich nicht?" Das erboste Grünen-Geschäftsführerin Britta Haßelmann derart, dass sie wenig später ans Podium trat und zu einer emotionalen Retour ansetzte: "Hier war gerade mal von Scham die Rede", sagte sie. "Ich würde an Stelle des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführers der AfD und seiner Verwaltungsleitung im Erboden versinken angesichts der Debatte, die wir hier führen." Anschließend begründet sie, bereits "am 13. Oktober im Vor-Ältestenrat" sei das erste Mal über die Anpassung des Diätengesetzes gesprochen worden. Dabei habe es "keinen Widerspruch, keinen Wortbeitrag der AfD" gegeben.

Britta Haßelmann bei ihrer Rede im Bundestag


Britta Haßelmann: Wie scheinheilig ist das denn?"

Auch am "11. Dezember in der Runde der Parlamentarischen Geschäftsführer" sei wieder über dieses Thema gesprochen worden. Dabei sei beschlossen worden, diesen Beschluss auf die Tagesordnung des Bundestages zu setzen. Dabei habe es "weder einen Widerspruch (...) noch eine inhaltliche Anmerkung zum Thema" von der AfD gegeben. "Und dann werden heute hier die Backen aufgeblasen. Wie scheinheilig ist das denn?", donnert sie unter schallendem Applaus der Parlaments in ihr Mikrofon.

Die AfD habe, so schließt Haßelmann ihre mehrminütige emotionale Rede, habe nicht einmal einen Antrag zur Aussprache gestellt. Dieser sei von der Unionsfraktion gekommen. "So ist die Lage. Wer meint, uns hier im Parlament vorführen zu können, der muss früher aufstehen."

Im Netz wird Haßelmann von vielen für ihre Rede gefeiert. TV-Satiriker Jan Böhmermann teilte das Video und kommentierte "on fire". Auch auf Twitter gratulierten viele Nutzer für die Rede: 



Naturgemäß gefiel aber natürlich nicht allen, was Haßelmann zu sagen hatte:




Landtag in Baden-Württemberg: FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke liest AfD die Leviten - und landet Viral-Hit
fin / fin