VG-Wort Pixel

Bundesregierung begeht Jubiläum der deutsch-deutschen Einheit Gedenktafel zum 20. Geburtstag des Einigungsvertrages


Am 31. August 2010 jährt sich die Unterzeichnung des Einigungsvertrages zum 20. Mal. Die Bundesregierung begeht das Jubiläum mit einem Festakt in Berlin.

Mit einem Festakt in Berlin erinnert die Bundesregierung heute (Dienstag/15.30) an die Unterzeichnung des Einigungsvertrages vor genau 20 Jahren. Zur Veranstaltung am historischen Ort im Kronprinzenpalais Unter den Linden werden auch Zeitzeugen, darunter der damalige FDP-Außenminister Hans-Dietrich Genscher und der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière, erwartet. Das Wort ergreifen unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière (beide CDU). Zum Abschluss soll eine Gedenktafel enthüllt werden.

1990 waren die Grundlagen der deutschen Einheit in nur wenigen Wochen ausgehandelt worden. Am 31. August 1990 unterzeichneten die Verhandlungsführer der beiden deutschen Staaten, der damalige Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) und DDR-Staatssekretär Günther Krause, im Kronprinzenpalais den Vertrag, der samt Anlagen auf mehr als 1000 Seiten die Vereinigung bis ins Detail regelte. Nach der bereits in Kraft getretenen Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion war damit die entscheidende Voraussetzung für den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik am 3. Oktober 1990 geschaffen.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker