HOME
Meghan, Harry, Kate und William (v.l.) beim Remembrance Festival in London

Harry und Meghan & William und Kate

Wieder zusammen und doch weit entfernt

Die jungen Royals Harry, Meghan, William und Kate besuchten gemeinsam einen Festakt in London. Doch die Distanz zwischen ihnen schien groß.

Demonstranten vor 30 Jahren auf den Straßen Leipzigs

Leipzig feiert 30. Jahrestag der friedlichen Revolution

Einheitsfeier vor dem Reichtag im Jahr 1990

Staatsspitzen bei zentralem Festakt zum Tag der Einheit in Kiel

Ein verlassener Bunker auf dem Juno Beach

Festakt im britischen Portsmouth 75 Jahre nach dem D-Day

Veronica Ferres erhält die Bayerische Europamedaille

Veronica Ferres

Gewinner des Tages

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU, links) neben Angela Merkel (CDU), Joachim Gauck, Norbert Lammert (CDU) und Andreas Voßkuhle in Dresden. Der Besuch in der sächsischen Landeshauptstadt bildet zugleich den Abschluss der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.

Tag der Deutschen Einheit in Dresden

"Beschämt erleben wir, dass Worte die Lunte legen können für Hass und Gewalt"

Der hessische Ministerpräsident und Bundesratspräsident Volker Bouffier (Mitte) ist Gastgeber beim Festakt zur Deutschen Einheit in Frankfurt am Main. 

Frankfurt

Bundespäsident Gauck hält Rede zur deutschen Einheit

Festakt zum 25. Jahrestag in Leipzig

Gauck erinnert an "Friedliche Revolution" in der DDR

Tag der Deutschen Einheit

Merkel und Gauck eröffnen großen Festakt in Hannover

Teilchenforschung

Kernforschungszentrum Cern feiert 60. Geburtstag

Meistersiedlung in Dessau

Gauck würdigt globale Bedeutung des Bauhaus

Festakt mit Gauck

Deutsches Rotes Kreuz feiert 150-jähriges Bestehen

Leipzig und das Erbe Wagners

Erst ungeliebt, jetzt gefeiert

"Es ist gut, Sie zu haben"

Union und Merkel ehren Schäuble

Türkischer Regierungschef in Berlin

Erdogan - erst meckern, dann fordern

Hüter des Grundgesetzes

Bundesverfassungsgericht feiert 60. Geburtstag

Ehrung für Martin Pollack

Leipziger Buchmesse startet mit Verleihung des Buchpreises

175-jähriges Jubiläum

"Die Eisenbahn bewegt auch die Gemüter"

Bundesregierung begeht Jubiläum der deutsch-deutschen Einheit

Gedenktafel zum 20. Geburtstag des Einigungsvertrages

Börne-Medaillean Marcel Reich-Ranicki

Lobeshymnen für den Literaturkritiker

Feierstunde für Helmut Kohl

Das Leben des Altkanzlers "hat einen Sinn gehabt"

Feier zum 80. Geburtstag

Helmut Kohl rührt seine Festgemeinde

Dissident Hu Jia

Gefangen in der Stadt der Freiheit

3. Oktober

50.000 feiern Tag der Deutschen Einheit

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?