HOME

Weitergabe vertraulicher Informationen: Neue Ermittlungen in der Wulff-Affäre

Ex-Bundespräsident Christian Wulff ist zwar freigesprochen, doch die Staatsanwaltschaft Göttingen ermittlelt weiter in dem Fall. Es geht um die Weitergabe vertraulicher Informationen an die Medien.

Neue Ermittlungen im Fall des Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff

Neue Ermittlungen im Fall des Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff

Im Zusammenhang mit der Affäre um Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat die Staatsanwaltschaft Göttingen Ermittlungen wegen Weitergabe streng vertraulicher Informationen eingeleitet. Es soll geprüft werden, wer damals Interna aus den Ermittlungen gegen Wulff an die Medien verraten habe. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Andreas Buick, sagte der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung": "Wir gehen davon aus, dass es Straftaten gegeben hat." Gegen wen ermittelt wird, sagte er dem Bericht zufolge nicht.

Noch bevor der Antrag auf Aufhebung von Wulffs Immunität gestellt wurde, waren in der Öffentlichkeit immer wieder Details bekanntgeworden. Der Beginn der Ermittlungen wegen Vorteilsannahme hatte Anfang 2012 zu Wulffs Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten geführt. Das Landgericht Hannover sprach ihn im Februar frei.

jen/DPA / DPA