HOME

Deutscher Schulpreis: Bewerbungen sind wieder willkommen

Ab sofort sind wieder alle Schulen eingeladen, gleich welchen Typs, sich für den Deutschen Schulpreis zu bewerben. Gesucht wird die Lehranstalt, die sich durch pädagogische Leistung und durch besondere Schulentwicklung auszeichnet.

"Es geht auch anders!" - unter diesem Motto schreiben die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung in Zusammenarbeit mit dem stern und dem ZDF zum 1. März 2007 erneut den Deutschen Schulpreis aus.

Mit dem Preis wollen die Initiatoren pädagogische Leistung würdigen und für die Schulentwicklung in Deutschland insgesamt nutzbar machen. Der Deutsche Schulpreis 2007 ist mit insgesamt 90.000 Euro dotiert. Bewerben können sich ab sofort alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland, öffentliche und private Schulen jeden Typs. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2007.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich 481 Schulen aller Schulformen und aus allen Bundesländern am Wettbewerb. Die Preise wurden durch Bundespräsident Horst Köhler verliehen. Die Veranstaltung wurde direkt im Fernsehsender Phoenix übertragen. Die Preisträger überzeugten insbesondere mit Konzepten, die jeden Schüler individuell fordern und fördern, und das bei ganz unterschiedlichen Rahmenbedingungen.

stern-Chefredakteur Thomas Osterkorn: "Auch in diesem Jahr ist der stern wieder aktiv dabei, wenn es darum geht, gute Schule in Deutschland zu fördern. In unserer Informationsgesellschaft tragen die Medien eine große Verantwortung gegenüber der Jugend und müssen ihren Beitrag zur Verbesserung ihrer Bildungslage leisten.

Der stern tut dies traditionell schon seit langem in vorderster Front, zum einen in der aktuellen Berichterstattung und zum anderen durch unser Engagement bei Aktionen wie "Jugend forscht" oder dem "Deutschen Gründerpreis für Schüler". Der Deutsche Schulpreis ist ein weiterer Baustein in unserem Engagement für die junge Generation und ihren Anspruch auf die bestmögliche Bildung. Wir freuen uns über den gelungenen Start des Wettbewerbs im letzten Jahr und wünschen uns für 2007 eine Fortsetzung dieses Erfolgs."

Leistung, Schulleben und Vielfalt

Die sechs Qualitätskriterien des Deutschen Schulpreises sind Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution. Schulen bewerben sich schriftlich mit den vorgegebenen Bewerbungsunterlagen. Aus allen Bewerbern wählt eine Fachjury Schulen aus, die ihre Konzepte an zweitätigen Jurybesuchen präsentieren können. Zehn Schulen werden für den Preis nominiert. Bei der Preisverleihung im Dezember in Berlin werden ein Hauptpreis (50.000 Euro) und vier weitere Preise (jeweils 10.000 Euro) vergeben.

Alle Preisträger arbeiten in der Akademie des Deutschen Schulpreises zusammen. Ihre Innovationskraft soll nachhaltig für die Schulentwicklung in Deutschland genutzt werden.