HOME

Ex-Bundesverteidigungsminister: Hans Apel gestorben

Der frühere Bundesverteidigungsminster Hans Apel ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Der SPD-Politiker saß 25 Jahre im Bundestag, ehe er sich aus der Politik zurückzog.

Der frühere Bundesverteidigungsminister Hans Apel (SPD) ist tot. Wie Verteidigungsminister Thomas de Maizière am Mittwoch im Bundestag mitteilte, starb der gebürtige Hamburger im Alter von 79 Jahren in seiner Heimatstadt. Er war von 1978 bis 1982 Verteidigungsminister unter Kanzler Helmut Schmidt, von 1974 bis 1978 amtierte er als Finanzminister. 1990 schied der SPD-Politiker nach 25 Jahren aus dem Bundestag aus.

Apels Ehefrau Ingrid sagte "Spiegel online", ihr Mann sei nach zweijähriger Krankheit am Dienstagmorgen in einer Hamburger Klinik im Kreis seiner Familie gestorben. "Es war ein friedlicher Moment, er ist einfach eingeschlafen", sagte Ingrid Apel.

Einst als Kronprinz Helmut Schmidts gehandelt

Apel war in die innerparteiliche Schusslinie geraten, als er den Nachrüstungsbeschluss der Nato Anfang der 80er Jahre verteidigte. Mit dem Ende der sozialliberalen Koalition 1982 endete auch seine Minister-Amtszeit. Zeitweise wurde er sogar als "Kronprinz" von Helmut Schmidt gehandelt. 1985 trat Apel als Berliner SPD-Spitzenkandidat an, unterlag aber gegen Eberhard Diepgen (CDU).

Innerparteilich gehörte Apel - seit 1970 Mitglied des SPD-Bundesvorstandes - stets zum eher rechten Flügel der SPD. Nach der Ära Schmidt wuchs ihm auch die Rolle eines Sprechers der rechten "Kanalarbeiter" in der Bundestagsfraktion zu. 1988 wurde Apel nicht wieder in den Parteivorstand gewählt - enttäuscht verzichtete er auf sämtliche Parteiämter. Das hinderte den einstigen Spitzenpolitiker nicht daran, kräftige Rundumschläge an die Politiker, auch der eigenen Partei, zu verteilen. In seinem Buch "Die deformierte Demokratie" rechnete Apel 1991 mit Parteienherrschaft und -klüngel ab. In seinem Buch "Der kranke Koloß" nahm er 1994 die damalige Europäische Gemeinschaft als "eine teure Illusion" ins Visier.

tkr/DPA / DPA