HOME

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Ang...

mehr...
Bundesinnenminister de Maizière am Bahnhof Südkreuz

Testlauf für automatisierte Gesichtserkennung wird um sechs Monate verlängert

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat eine positive Bilanz zum Pilotprojekt der automatisierten Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz gezogen.

Merkel verurteilt Verbrennen israelischer Fahnen

Demonstration in Berlin

Verbrennung israelischer Fahnen stößt auf breite Empörung

Brennende israelische Flagge

De Maizière verurteilt Verbrennung israelischer Fahnen in Berlin scharf

De Maizière: Deutschland ist sicherer geworden

Innenminister de Maizière verurteilt Gewalt bei Anti-Israel-Protesten

De Maizière warnt Union und SPD vor überzogenen Erwartungen

De Maizière geht von GroKo nicht vor März aus

Manchmal verlaufen Abschiebungen leise, ohne Protest

Migration

Piloten stoppten Abschiebung in 222 Fällen: Das steckt dahinter

De Maizière will mit Technik Täuschern auf die Spur kommen

Alfons Hörmann

Lob und Kritik

IOC-Urteil: «Klares Signal» und «bitteres Gefühl»

De Maizière verteidigt Abschiebeflüge nach Afghanistan

Innenminister de Maizière appelliert in einem Medienbericht an ausreisepflichtige Asylbewerber, von dem Angebot Gebrauch zu machen

1000 Euro für Einzelpersonen

Bundesregierung will Asylbewerber mit Extra-Prämie zur Rückkehr bewegen

Mehr Förderung für abgelehnte Asylbewerber bei Rückkehr

Thomas de Maizière

Innenminister informiert sich

De Maizière besucht Terrorabwehrzentrum

De Maizière besucht Terrorabwehrzentrum

De Maizière zu Weihnachtsmärkten: Achtsam, aber nicht furchtsam sein

Empörung über mögliche Zusammenarbeit von Union, AfD und FDP gegen Familiennachzug

"Widerwärtig"

Empörung über mögliche Zusammenarbeit von Union, AfD und FDP gegen Familiennachzug

Proteste von Siemens-Mitarbeitern in Görlitz

Unions-Abgeordnete fordern Perspektive für sächsische Siemens-Standorte

Polizisten vor dem Gebäude, in dem in Schwerin ein Syrer einen Terror-Anschlag vorbereitet haben soll

Festnahme in Schwerin

Geplanter Anschlag verhindert - Syrer seit 2015 in Deutschland

Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung "Aktenzeichen XY ...ungelöst"

"Aktenzeichen XY ungelöst"-Jubiläum

50 Jahre wahre Verbrechen - und hunderte aufgeklärte Fälle

Thomas Sternberg, Präsident des ZdK, ist offen für einen muslimischen Feiertag

Zuspruch für De Maizière

Zentralkomitee der Katholiken spricht sich für einen muslimischen Feiertag aus

Thomas de Maizière

De Maizière: Unsere Feiertage sind christlich geprägt und das soll so bleiben

Schild bei Aachen

EU-Kommission sieht bei dauerhaften Grenzkontrollen Europa in Gefahr

Er kann als "Entdecker" der Kanzlerin gelten. Denn Thomas de Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, empfohlen, die noch völlig unbekannte Angela Merkel in sein Presseteam zu holen. Politische Erfahrungen sammelte de Maizière in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, wo er Chef der Staatskanzlei, Finanzminister, Justizminister und Innenminister war. 2005 machte ihn Merkel zum Chef des Kanzleramtes, 2009 berief sie ihn ins Amt des Bundesinnenministers, 2011 ernannte sie den Sohn des ehemaligen Bundeswehr-Generalinspekteurs Ulrich de Maizière zum Verteidigungsminister. Seit er gesagt hat, die Bundeswehr "giere" nach Anerkennung, steht er unter scharfer Kritik der Soldaten. De Maizière gilt als einer der wenigen potenziellen Nachfolger der Kanzlerin. Er ist einer ihrer Duzfreunde. Im dritten Kabinett unter Kanzlerin Angela Merkel übernahm de Maizière im Dezember 2013 die Leitung des Bundesministeriums für Inneres.