HOME

"Heimat wir kommen": Olympia-Helden im "Siegerflieger: So groß ist die Freude auf Deutschland

Die deutsche Olympia-Mannschaft nimmt Kurs auf die Heimat: Am Vormittag landete der Lufthansa-"Siegerflieger" in Frankfurt. Das Team erwartet eine große Willkommensfeier.

Fußball-Olympiasiegerin Annike Krahn und ihre Teamkolleginnen saßen bestens gelaunt im Flieger

Fußball-Olympiasiegerin Annike Krahn und ihre Teamkolleginnen freuen sich auf die Heimat

Die Olympischen Spiele in Rio sind vorbei und die Athleten treten die Heimkehr an - sicherlich mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Die deutschen Sportler sind mit dem Lufthansa-"Siegerflieger" am Mittag gelandet.

Bei einer großen Willkommensfeier auf dem Römerberg in Frankfurt am Main wird die deutsche Olympia-Mannschaft unter anderem von Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesinnenminister Thomas de Maizière empfangen. Die ARD überträgt die Feierstunde ab 12.15 Uhr.

Große Feier für Olympia-Mannschaft in Frankfurt

Die rund 300 deutschen Athleten sind in Frankfurt gelandet und werden mit Bussen ins Stadtzentrum gefahren. Von dort aus führt sie ein "Walk of Fame" über eine Mainbrücke bis zum Römer, dem Frankfurter Rathaus. Die Sportler werden sich bei der Willkommensfeier auch in das Goldene Buch der Stadt eintragen.

Das deutsche Team hatte in den vergangenen zwei Wochen in Rio de Janeiro insgesamt 42 Medaillen gewonnen - zwei weniger als vom Deutschen Olympischen Sportbund als Ziel ausgegeben. Die Bilanz lautete: 17 Mal Gold, 10 Mal Silber und 15 Mal Bronze. 

Olympia in Rio: Das waren die besten Sprüche und Zitate

Die Stimmung bei der Heimreise schien jedenfalls prächtig. Hockey-Kapitän und Medaillengewinner Moritz Fürste nutzte die Chance für einen Besuch im Cockpit und ließ den Piloten seine Bronzemedaille halten. Auch Fußball-Olympiasiegerin Annike Krahn und ihre Teamkolleginnen saßen bestens gelaunt im Flieger. "Olympiasieger auf dem Weg nach Hause - immer noch unglaublich! Heimat wir kommen", schrieb Krahn auf Twitter.






kis mit DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(