HOME
Pegida-Anführer Lutz Bachmann bei einer Kundgebung in Dresden

Vor Jubiläums-Kundgebung in Dresden

Innenminister de Maizière rechnet mit Pegida ab

Bei der Vorratsdatenspeicherung werden Telekommunikationsdaten zehn Wochen aufbewahrt

Umstrittenes Gesetz

Vorratsdatenspeicherung beschlossen - Klagen in Sicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der Zukunftskonferenz der CDU im sächsischen Schkeuditz

+++ Flüchtlingskrise-Newsticker +++

Merkel fordert konsequentere Abschiebungen

Bundesfinanzminister Wolfang Schäuble (CDU) regt eine Debatte über geringere Hilfen für Flüchtlinge an - allerdings habe er damit bei anderen Parteien nicht den "Hauch einer Chance", so Schäuble.

+++ Newsticker zur Flüchtlingskrise +++

Deutschland verlängert Grenzkontrollen

Die Politik debattiert über Transitzonen für Flüchtlinge an Deutschlands Grenzen

Asylverfahren in Deutschland

Transitzonen: Was sie bringen sollen, warum sie umstritten sind

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere in nachdenklicher Pose

Flüchtlingskrise

Streit um Transitzonen spaltet die Koalition

In einer leerstehenden Schule in Dresden wurde ein Feuer gelegt. In dem Haus sollten Flüchtlinge untergebracht werden.

Gewalt gegen Asylbewerber

De Maizière beklagt Hass aus der Mitte der Gesellschaft

Flüchtlingsunterkunft in Hofheim im Main-Taunus-Kreis

+++ Newsticker Flüchtlingskrise +++

Main-Taunus-Kreis ruft Katastrophenfall aus

Die Kanzlerin bei Anne Will

"Ich habe einen Plan" - Die besten Merkel-Zitate

Flüchtlingskrise

Zahl der unerledigten Asylanträge wächst auf 300 000

Peter Altmaier in braunem Anzug, hellblauem Hemd und roter Krawatte

Kabinettsbeschluss

Peter Altmaier - der Mann, der die Flüchtlingskrise in den Griff bekommen soll

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere , hier neben dem Präsidenten des Bundeskriminalamts, Holger Münch, zu sehen, warnt vor Pauschalisierungen, wenn es um Flüchtlinge geht.

Warnung von De Maizière

"Kein Generalverdacht gegen Flüchtlinge!"

Ließ gegenüber Flüchtlingen Dampf ab: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU)

Innenminister in der Kritik

Warum Thomas de Maizière gegen Flüchtlinge ledert

Undankbare Flüchtlinge? Bundesinnenminister Thomas de Maizière kritisiert die Haltung einiger Flüchtlinge - nicht ohne Gegenwind zu bekommen.

Flüchtlingsdebatte

SPD wirft De Maizière Stimmungsmache vor

Kritik an Flüchtlingen

De Maizière: "Sie machen Ärger, weil ihnen das Essen nicht gefällt"

Nahaufnahme eines Flüchtlings, der vor einem Grenzzaun steht

Flüchtlingskrise

Söder kann sich Zäune an deutschen Grenzen vorstellen

Thomas de Maiziere

Flüchtlingskrise

SPD-Vize legt Thomas de Maizière den Rücktritt nahe

BAMF-Chef Schmidt tritt zurück

Manfred Schmidt

Nach Rücktritt von Bamf-Präsident wächst Kritik an de Maizière

SPD-Politiker und Vizekanzler Sigmar Gabriel bei einem Besuch der Flüchtlingsunterkunft in Wolgast

Neue Schätzung

Sigmar Gabriel spricht von einer Million Flüchtlingen für 2015

Flüchtlinge, die mit dem ICE in Berlin-Schönefeld angekommen sind

Reaktionen auf deutsche Grenzkontrollen

"Grenzen kann man schließen, Probleme löst man damit nicht"

Flüchtlinge in der Nähe des Hauptbahnhofes München

Flüchtlingskrise

Regierung führt vorübergehend Grenzkontrollen ein

Innenminister Thomas de Maizière

"800.000 Flüchtlinge auf Dauer sind zu viel"

Innenminister Thomas de Maizière stützt seinen Kopf nachdenklich auf seine Hand. Sein Ehering blitzt auf.

Offene Anfeindungen

Thomas de Maizière beklagt "Verrohung" in der Flüchtlingsdebatte

Flüchtling trägt erhaltene Bettwäsche in Aufnahmeeinrichtung in Trier

Prognose erhöht

Deutschland erwartet 750.000 Flüchtlinge in diesem Jahr

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(