HOME

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile : "Ihr fangt ständig Streit an!"

Die meisten Deutschen heißen Flüchtlinge willkommen, doch auch Hass und Ablehnung schlägt ihnen entgegen. Wir haben sie mit hartnäckigen Vorurteilen konfrontiert. Dieses Mal: Streit. Ein Experiment vor laufender Kamera.

Vorurteil: Ihr sucht ständig Streit

Vorurteile sind pauschal und verurteilen ganze Gruppen. Sie verbreiten sich meist anonym in sozialen Netzwerken. Oder lautstark an Stammtischen. Und auf Demonstrationen von AfD und Pegida. Aber nur selten werden sie den Betroffenen direkt gesagt. Viele dieser Vorurteile wenden sich gegen Menschen auf der Flucht.

Wir haben deshalb ein Experiment gewagt: 25 Flüchtlingen haben wir in den vergangenen Wochen getroffen und sie vor laufender Kamera mit Sätzen wie diesen konfrontiert: "Ihr seid doch alle Wirtschaftsflüchtlinge!" "Ihr seid religiöse Fanatiker!" "Ihr seid frauenfeindlich!“ Wir haben die Vorurteile auf englisch, französisch und arabisch übersetzt.

Die Antworten sind spontan, nichts ist geskriptet. Und im Schnitt haben wir nur das Allernötigste bearbeitet, keine Aussagen wurden verfremdet. Ausnahme: Einige Antworten konnten wir aus Sicherheitsgründen nicht verwenden. Um das laufende Asylverfahren oder die Familie in der Heimat nicht zu gefährden. Eines vorweg: Leider ist es uns noch nicht gelungen, eine Frau für das Experiment zu gewinnen.

Was nun passiert, wenn Flüchtlinge diese schlimmen Vorurteile selber hören? Sehen Sie selbst!

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.