HOME

Schiedsgericht verhandelt Kinds Klage gegen DFL noch 2018

Berlin - Die Klage von Hannover-96-Clubchef Martin Kind gegen die Ablehnung seines Übernahmeantrags durch die Deutsche Fußball Liga wird noch in diesem Jahr vor dem Ständigen Schiedsgericht der Lizenzligen verhandelt. Das erklärte Udo Steiner als Schiedsgerichts- Vorsitzender der «Sport Bild». Er könne bestätigen, «dass die mündliche Verhandlung noch 2018 stattfinden wird. Kein Mensch kann aber vorhersagen, ob eine Entscheidung noch am selben Tag, in diesem Jahr oder erst 2019 fällt», sagte Steiner. Die DFL hatte Kind die Komplettübernahme von Hannover 96 verweigert.

Mariana Harder-Kühnel

Nach Ablehnung Glasers

AfD nominiert neue Kandidatin für Bundestagsvize-Kandidatin

Salvini und Conte

Ablehnung wegen Rekordschulden

Oettinger: EU-Kommission will Italiens Haushalt zurückweisen

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer

Kritik an Kramp-Karrenbauers Vorstoß für Dienstpflicht auch für Flüchtlinge

Flüchtlingskind

Ägypten bekräftigt Ablehnung von Flüchtlingszentren der EU auf seinem Boden

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon

Ablehnung des Brexit-Gesetzes durch schottisches Parlament erwartet

Gesine Lötzsch

Ostbeauftragter zeigt Verständnis für Ablehnung von Ausländern im Osten

Warnstreiks der IG Metall

Metall-Arbeitgeber wollen "Lösung am Verhandlungstisch"

Die Innenminister der Länder beraten auf ihrer Konferenz in Leipzig unter anderem über Abschiebungen nach Syrien.

Unionsforderung nach Abschiebung von Straftätern nach Syrien stößt bei SPD auf Ablehnung

Trump bei seiner Rede im Weißen Haus

Mit Ausnahme Israels nur Kritik an US-Entscheidung zu Jerusalem

Kritik an Drohungen der USA an Nordkorea

USA: Alle Länder sollten Beziehungen mit Pjöngjang beenden

Eine Frau ist erschüttert über das Wahlergebnis

Volksabstimmung

"Eine Niederlage für Kolumbien": Bevölkerung lehnt Friedensvertrag mit Rebellen ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit leicht entgeistertem Blick

Schwindende Unterstützung

Zwei Drittel der Deutschen wollen keine weitere Merkel-Amtszeit

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr seid zu faul zum Arbeiten!"

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr habt doch alle teure Smartphones!"

10 Flüchtlinge - 1 Vorurteil: Wirtschaftsflüchtling

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr seid doch alle Wirtschaftsflüchtlinge!"

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr wollt euch nicht integrieren!"

10 Flüchtlinge - 1 Vorurteil: Religion

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr seid doch alle religiöse Fanatiker!"

Respekt vor Frauen

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr habt keinen Respekt vor Frauen!"

Blog: Alles andere als down

Keine Versicherung für meine Tochter. Was soll das, "Herr Kaiser"?

Von Die Mama
Vorurteil: Ihr sucht ständig Streit

Flüchtlinge antworten auf Vorurteile

"Ihr fangt ständig Streit an!"

Stimmzettel zum Olympia-Referendum in Hamburg

Volksentscheid

"Ablehnung motiviert Bürger grundsätzlich stärker als Zustimmung"

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der "Bild"-Zeitung, dass es eine Griechenland-Solidarität "nur im Gegenzug für ernsthafte Reformen" geben könne

Beschluss der Parteispitze

CSU droht Nein zu Griechenland-Hilfe an

Zwei Wochen lang diskutierten Bischöfe im Vatikan über Familie und den Umgang mit Homosexuellen

Familiensynode im Vatikan

Bischöfe bleiben bei ihrer Ablehnung von Homosexualität