VG-Wort Pixel

Schwindende Unterstützung Zwei Drittel der Deutschen wollen keine weitere Merkel-Amtszeit

Drei Amtszeiten sind vielen offenbar genug: Laut einer Umfrage wollen 64 Prozent der Deutschen nicht, dass Angela Merkel über 2017 hinaus Bundeskanzlerin bleibt. In zwei Bundesländern ist die Ablehnung besonders groß.

Zwei Drittel der Deutschen wollen einer Umfrage zufolge nicht, dass Angela Merkel nach der Bundestagswahl 2017 Bundeskanzlerin bleibt. In einer am Dienstag veröffentlichten Insa-Umfrage für das Magazin "Cicero" sprachen sich 64 Prozent der Befragten gegen eine vierte Amtszeit der CDU-Vorsitzenden aus. Die Ablehnung war demnach in Ost- und Westdeutschland mit knapp zwei Dritteln gleich hoch.

In Thüringen und Sachsen erfährt Merkel der Umfrage zufolge am meisten Gegenwind: Dort sprachen sich 79 Prozent beziehungsweise 76 Prozent der Befragten gegen eine weitere Amtszeit Merkels aus. Unterstützung findet die CDU-Politikerin hingegen in Bremen und in Schleswig-Holstein mit jeweils 55 Prozent.

AfD-Wähler lehnen Angela Merkel vehement ab

Je geringer das Einkommen und je niedriger der Bildungsabschluss der Befragten, desto weniger Akzeptanz finde die Kanzlerin, berichtete "Cicero". Besonders vehement abgelehnt wird Merkel demnach von den Wählern der AfD (rund 96 Prozent) und der Linken (knapp 88 Prozent). Für die Umfrage wurden zwischen dem 4. und dem 9. Mai insgesamt 2048 Wahlberechtigte befragt.

mod AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker