VG-Wort Pixel

Steigende Corona-Zahlen "Einfach mal alles runterfahren": Markus Söder will "kompletten Lockdown"

Sehen Sie im Video: Markus Söder will "kompletten Lockdown"


Bayern und Sachsen machen Druck für bundesweit noch schärfere Auflagen, um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sprach sich nun für einen "kompletten Lockdown" von Weihnachten bis zum 10. Januar aus.  Der CSU-Chef sagte: "Einfach mal alles runterfahren von den Geschäften bis hin zu den Betriebsferien in vielen Unternehmen. Wenn alle mitmachen, wäre das super. Dann hätten wir knapp drei Wochen, in denen wir einfach Kontakte reduzieren können. Eine bessere Zeit als diese Zeit zwischen Weihnachten und 10. Januar wird man im ganzen Jahr nicht mehr finden."  In Bayern, das im Bundesländer-Vergleich überdurchschnittlich hohe Infektionszahlen aufweist, gelten schon seit Mittwoch strengere Regeln wie Ausgangsbeschränkungen, Alkoholverbot in Innenstädten und Ausgangssperren in Hotspots.  Die Zahl der täglichen Neuinfektionen ist bundesweit weiterhin hoch, die Zahl der Todesfälle hatte am Mittwoch mit 590 einen neuen Höchststand erreicht. In den vergangenen Wochen ist auch die Zahl der Corona-Intensivpatienten deutlich gestiegen.
Mehr
Die Zahl der Corona-Toten steigt, das Personal in Kliniken und Pflege arbeitet am Anschlag. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sprach sich nun für einen knapp dreiwöchigen "kompletten Lockdown" aus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker