HOME

Rundruf durch Europa: Obama telefoniert mit Merkel

Der neue US-Präsident Barack Obama hat am Montag erstmals mit Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert. Beide wollen eng zusammenarbeiten, um die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise zu meistern. Doch Merkel war nicht die einzige, die einen Anruf erhielt.

Der neue US-Präsident Barack Obama hat am Montag erstmals nach seiner Amtseinführung telefonischen Kontakt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgenommen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen nach Angaben von Regierungssprecher Ulrich Wilhelm die Wirtschafts- und Finanzkrise.

Demnach waren sich Obama und Merkel einig über die Notwendigkeit einer engen transatlantischen Zusammenarbeit, die bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen unabdingbar sei. Auch der für April geplante Nato-Gipfel in Straßburg und Kehl, die Lage in Afghanistan sowie im Nahen Osten und der Klimawandel seien besprochen worden.

Laut Wilhelm wurde bei dem "ausführlichen" und "freundschaftlichen" Telefonat eine "intensive und vertrauensvolle Abstimmung" zwischen der US-Regierung und der Bundesregierung vereinbart. Es war das erste Telefonat zwischen beiden Politikern nach der Amtseinführung Obamas am vergangenen Dienstag.

Nach Angaben von Obamas Sprecher Robert Gibbs telefonierte Obama am Montag auch mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Russlands Präsident Dmitri Medwedew. Später war noch ein Treffen mit Außenministerin Hillary Clinton sowie seinem Nahost-Gesandten George Mitchell geplant. Mitchell beginnt am Dienstag seine Vermittlungsmission im Nahen Osten mit einem Besuch in der ägyptischen Hauptstadt Kairo.

AFP/DPA / DPA