HOME

stern-RTL-Wahltrend: Piraten verpassen Sprung aus der Talsohle

Die Piratenpartei dümpelt im Umfragetief. Doch auch Union und Grüne schwächeln im stern-RTL-Wahltrend. Ein Plus kann allein die FDP verzeichnen.

Die Piratenpartei scheint sich auf ihrem Jahres-Tief einzupendeln. Im wöchentlichen stern-RTL-Wahltrend kommt sie zum zweiten Mal in Folge auf 6 Prozent – und hat damit seit Mai ihr Ergebnis halbiert.

Forsa-Chef Manfred Güllner im stern: "Den Piraten passiert das, was bei anderen Parteien schon längst sichtbar ist: Die Kluft zwischen den Funktionären und den potenziellen Wählern wächst."

Ein Plus kann allein die FDP verzeichnen: Mit 5 Prozent Stimmenanteil zöge sie erneut in den Bundestag ein. Union und Grüne hingegen verlieren im Vergleich zur Vorwoche jeweils 1 Prozent, die Union kommt auf 38, die Grünen auf 12 Prozent . Die SPD bleibt unverändert bei 26 Prozent, die Linke bei 8 Prozent.

Auf sonstige Parteien entfallen 5 Prozent der Stimmen – ein Punkt mehr als in der Vorwoche.

Datenbasis: 2502 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 10. Bis 14. September 2012, statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte. Institut: Forsa, Berlin; Auftraggeber: stern und RTL, Quelle: stern-RTL-Wahltrend.

Silke Müller