HOME

Prozess gegen Verena Becker beginnt

Wer tötete Siegfried Buback?

Auch 33 Jahre nach dem Attentat auf Siegfried Buback ist weiter unklar, wer den Generalbundesanwalt erschossen hat. Der neue Prozess gegen Ex-Terroristin Verena Becker wird daran nichts ändern.

Aussage von Ex-RAF-Terroristen

Hat Wisniewski Buback erschossen?

Bubacks Sohn hofft auf Gewissheit

Neuer Prozess gegen Ex-RAF-Terroristin Verena Becker

Mord an Siegrfried Buback

Ex-RAF-Terroristin Verena Becker wird angeklagt

Generalbundesanwalt Siegfried Buback

"RAF-Täter wurden gedeckt"

Michael Buback

"RAF-Täter wurden gedeckt"

Von Axel Vornbäumen

BGH-Urteil

Anwalt hofft auf Klars Entlassung

BGH

Keine Beugehaft für Ex-RAF-Terroristen

RAF-Terror

Gutachten entlastet Ex-Terroristin Becker

Mordfall Buback

Neue Ermittlungen gegen Ex-RAF-Terroristin

Beugehaft für Ex-RAFler

"Niemand erwartet eine Aussage"

Bundesanwaltschaft

Beugehaft für Ex-RAF-Terroristen

Buback-Attentat

Beugehaft für RAF-Terroristen beantragt

RAF-Ermittler Pflieger

"Wir haben kein einziges Fehlurteil entdeckt"

Becker-Aussagen zum Buback-Mord

"Verräterin" bot RAF Selbstmord an

Buback-Attentat

Ermittlungen gegen Wisniewski

Buback-Ermordung

Regierung ordnet Aufklärung an

Kommentar

Die Schlapphüte und die RAF

Buback-Mord

Wisniewski droht neues Verfahren

RAF-Mord

Wisniewski soll Buback getötet haben

Buback-Äußerung

Klar soll nicht der Todesschütze gewesen sein

Knut Folkerts

RAF-Terrorist droht neue Haftstrafe

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.