HOME

Merkel und Macron begrüßen Gefangenenaustausch in Ostukraine

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron haben den Austausch von Gefangenen im Ukraine-Konflikt begrüßt. Vor den Feierlichkeiten zum Jahreswechsel und der orthodoxen Weihnacht sei dies «eine lang ersehnte humanitäre Geste, die dazu beitragen sollte, das Vertrauen zwischen beiden Seiten wiederherzustellen», teilte Vize-Regierungssprecherin Martina Fietz in Berlin mit. Der Austausch war beim Ukraine-Gipfel vor gut drei Wochen in Paris bis Ende Dezember vereinbart worden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel gab deutschen Medien 2018 deutlich weniger Interviews

Merkel am Freitag in Peking

Chinas Behörden schließen AFP-Journalisten von Berichterstattung über Merkel aus

Rentner in Sachsen

Merkel betrachtet Heils Modell zur Grundrente mit Zurückhaltung

Datendiebstahl: Reaktionen der Bundestagsfraktionen

Hackerangriff oder Leak?

"Versuch, unsere Demokratie zu destabilisieren": So reagieren die Parteien auf die Datenkopien

CDU-Innenpolitiker Bosbach

"Verfassungsrecht ist keine Mathematik"

Verkauf von Steuersünder-CD

"Volkes Stimme darf kein Maßstab sein"

FDP-Finanzexperte Carl-Ludwig Thiele

"Die Union lebt im Gefühl des Weiter-so"

Berlin vertraulich!

Die Problemfälle Oettinger und Schmidt

Berlin vertraulich!

Die Problemfälle Oettinger und Schmidt

Wahlkampf der SPD

Das Team, der Dienstwagen und die FDP

Homo-Ehe mit Kind

Befürchtungen? "Ich habe keine"

Regierungskrise in Schleswig-Holstein

"Die Große Koalition ist zum Abgewöhnen"

FDP-Politikerin Koch-Mehrin

Zur Personalfrage Barroso

Krisen-Soli

"SPD und Grüne sind gierig"

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.