HOME
Polizei im Einsatz

Großrazzia gegen professionelle Telefonbetrüger aus Bereich der Clankriminalität

Mehr als 350 Beamte von Polizei und Zoll sind am Freitag in Bremen und Niedersachsen mit einer Großrazzia gegen mutmaßliche Telefonbetrüger vorgegangen, die in gut organisierten Strukturen

Razzia gegen Salafisten

"Islamischer Förderverein Bremen"

Salafistenverein in Bremen nach Razzia verboten

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer bedauert den Irrtum der Polizei: Aufgrund eines Missverständnisses war eine Familie während des Anti-Terror-Einsatzes stundenlang festgehalten worden.

Innensenator bedauert Irrtum

Zahlendreher macht Bremer Familie zu Terroristen

Polizisten bei einer Patrouille in der Innenstadt von Bremen. Im Hintergrund der Dom der Hansestadt

Terroralarm in Bremen

Verdächtige wieder auf freiem Fuß

Polizeiwagen stehen in Bremen während einer Durchsuchung vor dem salafistischen Kultur & Familien Verein (KuF) im Stadtteil Gröpelingen. Erstmals in Deutschland hat Bremen einen Unterstützerverein der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verboten.

Großrazzia in Bremen

Polizei stürmt IS-Moschee mit Puschen an den Füßen

Bremen wird der DFL einen Teil der Kosten für Polizeieinsätze im Weserstadion in Rechnung stellen.

Polizeieinsätze bei Risikospielen

Bremen schickt DFL künftig Rechnungen

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer legt in der Kosten-Debatte bei Polizeieinsätzen nach

Polizeieinsätze in der Bundesliga

Bremens Innensenator attackiert DFL und DFB

Jährlich kosten die Polizeieinsätze in Deutschlands Stadien 150 Millionen Euro.

Teure Polizeieinsätze in der Bundesliga

"Das ist ein Fliegenschiss für die DFL"

Beim 100. Nordderby im März versucht die Bremer Polizei am Weserstadion Werder-Fans daran zu hindern, zu den Anhängern vom HSV zu gelangen.

Polizeieinsätze bei Fußballspielen

Bremen will Bundesliga-Clubs zur Kasse bitten

Tödlicher Brechmitteleinsatz in Bremen

Späte Reue

Von Kerstin Herrnkind

Über 30 Verletzte

Brandstifter zündet Häuser in Bremen an

Kampf gegen Rechtsextreme

BKA-Chef Ziercke fordert Neonazi-Datei

Bremen

Polizei beschlagnahmt Waffen von NPD-Mitgliedern

Innenministerkonferenz

Mit guten Noten zum deutschen Pass

Waffenrecht nach Winnenden-Amoklauf

Triumph der Knarren-Narren

Innenministerkonferenz

Polizisten und Kameras sollen Bahnfahrer schützen

Innenministerkonferenz

Staat will Polizisten besser vor Hooligans schützen

Pilotprojekt in Bremen

Künstliche DNA soll Diebe abschrecken

Tod des kleinen Kevin

Eine Geschichte des Versagens

Fall Kevin

"Unverzeihliches Versagen des Staates"

Fall Kevin

Die lange Liste des Versagens

Fall Kevin

Bernd K.s hilfreicher Hausarzt

Kindesmissbrauch

Kevin bei Vergewaltigung gezeugt?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(