VG-Wort Pixel

Zeitungsbericht Hartz-IV-Satz könnte spürbar steigen


Langzeitarbeitslose und ihre Familien können sich womöglich freuen: Einem Zeitungsbericht zufolge ist es möglich, dass der Regelsatz für Hartz-IV-Empfänger im nächsten Jahr deutlich steigt.

Langzeitarbeitslose und ihre Familien können sich einem Zeitungsbericht zufolge womöglich freuen: Demnach ist es möglich, dass der Hartz-IV-Satz nächstes Jahr um zehn Euro steigt. Das gehe aus dem Bericht der Bundesregierung über die Höhe des Existenzminimums hervor, berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". Die Anpassung des Hartz-IV-Satzes richtet sich nach der Entwicklung von Löhnen und Preisen, bisher beträgt der Satz 364 Euro.

Ende Februar hatten sich Bundestag und Bundesrat nach monatelangem Tauziehen bereits auf eine Erhöhung um 5 auf 364 Euro rückwirkend zum 1. Januar geeinigt. Anfang 2012 soll dieser Betrag weiter um mindestens 3 Euro steigen.

Ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums sagte der Deutschen Presse Agentur, bei den genannten zehn Euro könne es sich nur um eine Schätzung handeln. Gerechnet werden könne frühestens im Herbst, wenn die Daten für das 1. Halbjahr 2011 eingelaufen und vollständig ausgewertet seien.

chs/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker