HOME

Auf Kurzstrecken: Geiz ist un-geil: Passagiere von Air Berlin sollen künftig für alle Getränke zahlen

Bislang mussten Fluggäste nur für alkoholische Getränke das Portemonnaie im Flieger zücken. Doch das soll sich jetzt ändern. Auch die Softdrinks werden auf Kurzstrecken künftig abgerechnet.

Ein Flieger von Air Berlin in der Luft

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft streicht das Angebot an kostenlosen Softdrinks

Fluggäste bei Air Berlin müssen auf Kurzstrecken von November an auch für alkoholfreie Getränke bezahlen. Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft streicht das Angebot an kostenlosen Softdrinks. Ausnahmen gelten für Reisende, die einen teureren Tarif buchen oder eine Vielfliegerkarte haben, wie die Airline am Freitag mitteilte.

Auf Langstrecken und Flügen auf die Azoren, Kanaren, nach Madeira, Marokko, Ägypten und Israel soll es weiter kostenfreie Getränke geben. 

Der seit Februar amtierende Air-Berlin-Chef Stefan Pichler hat dem Konzern ein neues Sanierungsprogramm verordnet, zu den Details hat er bislang aber weitgehend geschwiegen. Bei der Vorlage der Halbjahresbilanz Mitte August ließ er durchblicken, dass die Neugestaltung des Streckennetzes ein wichtiger Teil sein werde.

Einem Magazinbericht zufolge könnte bei der Fluggesellschaft 1000 der konzernweit 9000 Stellen wegfallen. Um das chronisch defizitäre Unternehmen aus den roten Zahlen zu bringen, könnte ein Teil der Arbeitsplätze, etwa die Personalverwaltung, an Dienstleister in osteuropäische Niedriglohnländer ausgelagert werden, berichtete kürzlich die "WirtschaftsWoche".

"Jeder Bereich wird beim Sparen helfen müssen" 

"Zu etwaigen Personalmaßnahmen möchte ich mich erst zu gegebener Zeit äußern", sagte Pichler dem Magazin. "Aber klar ist: Jeder Bereich des Unternehmens wird beim Sparen helfen müssen." Dabei gehe Air Berlin auch der Frage nach, wo Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft welche Leistungen beziehe und welche großen Projekte sie global ausschreiben könne. Ein Air-Berlin-Sprecher betonte am Donnerstag, Air Berlin habe noch nicht entschieden, welche Maßnahmen ergriffen werden. Auch über einen eventuellen Jobabbau gebe es keine Entscheidung.

jek / DPA / Reuters

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(