HOME

Kulanzregelungen der Deutschen Bahn: Bis zu 50 Euro umsonst: Bahncard-Inhaber erhalten Gutscheine

Die Deutsche Bahn zeigt sich spendabel. Da das Bahnfahren in Zeiten der Coronoakrise nur eingeschränkt möglich ist, bietet das Unternehmen seinen Kunden mit einer Bahncard 25 und 50 als Ausgleich einen Reisegutschein an. Wir zeigen, wie Sie ihn online beantragen können.

Bahncard 25 und Bahncard 50

Die Deutsche Bahn vergibt Reisegutscheine an ihre Bahncard-Kunden zwischen 10 und 50 Euro.

DPA

Ein guter Zug der Bahn: Da viele Menschen im Moment nicht reisen und damit auch den Rabatt ihrer Bahncard nicht nutzen können, erweitert die Deutsche Bahn ihre Kulanzregelungen. Man muss dafür nicht einmal eine Fahrkarte erworben haben.

Mit der jüngsten Aktion richtet sich die Bahn per E-Mail an die mehr als fünf Millionen Kunden, die im Besitz einer Bahncard sind. "Uns ist bewusst, dass das Reisen für viele derzeit nicht beziehungsweise nur eingeschränkt möglich ist", heißt es in dem Schreiben. "Als Ausgleich bieten wir allen betroffenen Kunden mit einer BahnCard 25 oder BahnCard 50 einen Reisegutschein an."

Die Voraussetzung für den Gutschein, der nicht automatisch per E-Mail zugestellt wird, sondern extra beantragt werden muss, sei eine "aktuell gültige BahnCard und bei Neukunden zusätzlich ein Kauf der BahnCard bis einschließlich 13. März 2020". Die Höhe des Gutscheinwertes orientiert sich dabei an der Art Ihrer Bahncard und liegt zwischen 10 und 50 Euro

Die genau Höhe der Bahncard-Gutscheine ist unklar

Der stern hatte bei der Pressestelle der Deutschen Bahn nachgefragt, um die detaillierte Gutschein-Staffelung für die unterschiedlichen Bahncards zu erfahren. Diese konnte jedoch keine Auskunft geben.

Vermutlich werden Besitzer der Bahncard 25 in der 2. Klasse 10 Euro erhalten und die höherwertigen Gutscheine für Besitzer der Bahncard 50 in der 1. Klasse. Inhaber der Bahncard 100 bittet die Bahn sich an den Bahn-Comfort-Service zu wenden, dem Programm für Vielfahrer der Deutschen Bahn.

European Railway Station Index 2020: Das sind die besten Bahnhöfe Europas
Frankurt Hauptbahnhof

Fotostrecke zum Klicken mit 10 Bildern

Platz 10 mit 94 Punkten: Frankurt Hauptbahnhof, Deutschland

Mit 164 Millionen Passagieren im Jahr gehört dieser Bahnhof zu den meistfrequentierten in Europa. Der Verbraucherschutz-Organisation Consumer Choice Center fiel die hohe Anzahl von Restaurants und die Sauberkeit positiv auf.

Getty Images

Die Gutscheine haben eine ungewöhnlich lange Gültigkeit, nämlich über einen Zeitraum von drei Jahren. Da mit einer hohen Nachfrage zu rechnen ist, werden die Kunden bis zum Erhalt der Gutscheine um Geduld gebeten. Die Bahn spricht von einer Bearbeitungszeit von bis zu vier Wochen nach der Beantragung.

Die Gutschein-Codes lassen sich am einfachsten mit der Bahn-App, den DB Navigator, auf dem Mobiltelefon beim Kauf eines Tickets einlösen.

ICE am Bahnhof

Zur Betragung des Gutscheins sind eine E-Mail-Adresse sowie die Nummer der Bahncard erforderlich:

Hier geht es zum Online-Formular des Gutscheins

Est im Januar hatte die Bahn aufgrund der Mehrwertsteuersenkung auch die Preise für die Bahncard gesenkt: Für die Bahncard 25 in der 2. Klasse von 62 Euro auf 55,70 Euro, statt bislang 62 Euro. Für die Bahncard 50 sind statt 255 Euro jetzt nur noch 229 Euro fällig.

Nachtrag am 20. April: Inzwischen hat uns die Bahn Folgendes mitgeteilt

"Der Gutscheinwert orientiert sich dabei an der Art der Bahncard und für welche Klasse sie gilt. Konkret heißt das beispielsweise, dass Besitzer einer BahnCard 25 2. Klasse einen 10-Euro-Gutschein und einer BahnCard 50 1. Klasse einen 50 Euro-Gutschein erhalten."

Lesen Sie auch:

- Nach Senkung der Mehrwertsteuer: Die Bahn verbucht "Fahrgastboom" im Fernverkehr

Pofallas Wunschzettel: Die Bahn verpasst ihr Pünktlichkeitsziel – schon wieder. Mir reicht's

Canfranc in den Pyrenäen: Dieser spanische Geisterbahnhof erwacht aus dem Dornröschenschlaf


Wissenscommunity